| 00.00 Uhr

Benrath
VfL befreit sich aus dem Tabellenkeller

Benrath. Im Ringen um den Landesliga-Klassenerhalt ist dem VfL Benrath ein wichtiger Auswärts-Dreier geglückt. Beim TuS Essen-West setzte sich das Team von Trainer Frank Moeser aufgrund einer engagierten Schlussphase verdient mir 2:1 durch. Mike Neuen erzielte den Siegtreffer 120 Sekunden vor dem Abpfiff. Ausgangspunkt des Torerfolges war VfL-Keeper Pascal Pitzer, dessen langer Abschlag von Engin Cakir und Mario Stoffels auf Neuen weitergeleitet wurde (89.). Zuvor hatte van Beuningen eine Flanke von Hayato Yakumaru für den zwischenzeitlichen Ausgleich genutzt (56.). Von Helmut Senf

Die Gastgeber waren durch Naoufal Nouri in Führung gegangen, als Pitzer das Leder nach einer Flanke nicht festhalten konnte (51.). Nouri staubte aus kurzer Distanz clever ab. VfL-Kapitän Swan Oehme nahm Pitzer angesichts seines Patzers kollegial in Schutz und verwies auf die achte Minute, als der Benrather Torhüter eine gegnerische Groß-Chance - und folglich einen sicheren Torerfolg der Wester - mit einem Blitzreflex zu vereiteln wusste. "Wir haben uns diesmal von dem Rückstand nicht beeindrucken und die Köpfe hängen lassen", resümierte Oehme. Die umformierte Abwehrkette, in die Marius Lippa für den zuletzt unglücklich agierenden Dennis Kronenberg gerückt war und mit einer soliden Leistung überzeugte, zeigte sich weitgehend sattelfest. Oehme: "Wir haben kaum Chancen zugelassen."

So fanden die Essener nur selten zu Einschussmöglichkeiten. Pech besaßen die Schlossstädter, als Oehme den Ball nach einem Stoffels-Freistoß nur an die Querlatte köpfte (54.). Beinahe wäre auch Stoffels ein Treffer gelungen. Sein Distanzschuss wurde jedoch abgefälscht und damit eine leichte Beute für den TuS-Torhüter (72.). "Endlich haben wir wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung geboten", zeigte sich der VfL-Spielführer nach Spielschluss erleichtert. "Alle haben gekämpft. Jeder wollte den Sieg." Mit dem Drei-Punkte-Erfolg haben sich die Benrather vorerst wieder aus dem Tabellenkeller der Landesliga befreit und auf Rang 14 verbessern können.

Am Sonntag steht das Derby beim Aufsteiger Rather SV an. Anstoß auf der Sportanlage an der Wilhelm-Unger-Straße ist um 15 Uhr. Der Liga-Neuling verfügt über lediglich zwei Zähler mehr als die Benrather und ist bislang unter den hohen Erwartungen geblieben. Beide Teams weisen ein ähnliches Torverhältnis auf. Personell ist die Mannschaft von Trainer Christian Schmitz bestens bestückt. Offensivakteur Alon Abelksi verfügt über Drittliga-Erfahrung. Änderungen in der VfL-Formation sind nicht zu erwarten. Coach Moeser dürfte der erfolgreichen Aufstellung vertrauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: VfL befreit sich aus dem Tabellenkeller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.