| 00.00 Uhr

Benrath
VfL Benrath braucht noch einen Punkt zum Klassenerhalt

Benrath. Bei einer Niederlage und einem gleichzeitigen Sieg des FC Remscheid droht die Relegation. Von Helmut Senf

Ein Punkt fehlt den Landesligakickern vom VfL Benrath vor dem Derby am Sonntag beim DSC 99 noch zum Klassenerhalt ohne einen Umweg über die Relegation. Und genau diesen Zähler will sich das Team von Trainer Frank Moeser in Derendorf erkämpfen. Anstoß ist um 15 Uhr. "Wenn wir beim DSC verlieren und der FC Remscheid gegen Sterkrade dreifach punktet, kann es für uns noch einmal ganz eng werden", warnt der Coach der Schlossstädter.

Deshalb ist ein Unentschieden das Minimalziel für die Gäste. Leicht wird die Aufgabe aber nicht werden. "Die 99er haben eine erfolgreiche Rückrunde gespielt und ihr Saisonziel längst erreicht", betont Moeser. Vor allem die Verstärkungen mit Abwehrakteur Roman Nahimi und Marc Paul im offensiven Mittelfeld während der Winterpause haben die Qualität der 99er noch einmal deutlich steigern können. Ob Moeser seine zuletzt zweimal erfolgreiche Formation groß ändern wird, bleibt abzuwarten. "Die Mannschaft ist bis ans Limit gegangen und hat zahlreiche Chancen herausgespielt", lautet das Lob. In der Innenverteidigung wird allerdings Patrick Breidohr (beruflich verhindert) durch Dennis Kronenberg ersetzt werden müssen. Ein 1:1-Tausch. Der routinierte Kapitän stand zuletzt auf seiner Stammposition nicht zur Verfügung. Moeser: "Darüber hinaus gibt es keinen Grund für Änderungen." Möglicherweise drängt sich der eine oder andere Akteur im Training noch für einen Derby-Einsatz auf.

Der Gäste-Coach erwartet eine packende Auseinandersetzung. "Der DSC wird das Spiel nicht einfach herschenken", glaubt Moeser. Dazu sei die Stadt-Rivalität zu ausgeprägt. Die Benrather beabsichtigen, die Gastgeber mit einer offensiven Einstellung vom Anpfiff an unter Druck zu setzen und deren Spielaufbau früh zu stören. "Auf Unentschieden spielen können wir ohnehin nicht", behauptet Moeser. Immerhin wusste die Viererkette des VfL - anders als in zahlreichen zurückliegenden Partien - zuletzt voll zu überzeugen. "Wir haben gegen Jüchen und Rellinghausen lediglich zwei Gegentore kassiert." Der DSC weist - im Gegensatz zu den Gästen als "Schießbude" der Liga - ein ausgeglichenes Torverhältnis auf. Torjäger Derman Disbudak traf bereits 23 Mal ins Schwarze.

Während der Klassenerhalt noch nicht endgültig gesichert ist, dreht sich das Personalkarussell beim VfL aktuell auf vollen Touren. Offensivakteur Hayato Yakumaru zieht es in die Oberliga. Der Japaner in Reihen der Schlossstädter wird zum Saisonende zum 1. FC Mönchengladbach wechseln. Allerdings belegt der FC zwei Spieltage vor Saisonende einen der vier Abstiegsränge und wird sich wohl in der kommenden Meisterschaftsrunde in der Landesliga wiederfinden. Sven van Beuningen wird mit dem Bezirksligisten ASV Mettmann in Verbindung gebracht. Zudem sollen Franco Martino, Tobias Koß, Engin Cakir und Soufian Yasir den VfL verlassen wollen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: VfL Benrath braucht noch einen Punkt zum Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.