| 00.00 Uhr

Benrath
VfL Benrath ist Sonntag zum Punkten verdammt

Benrath. Zum Stadtduell empfängt der abstiegsbedrohte Landesligist VfL Benrath am Sonntag den spielstarken Aufsteiger MSV Düsseldorf. Anstoß an der Karl-Hohmann-Straße ist um 15.30 Uhr. "Wir sind zum Punkten verdammt", sagt VfL-Trainer Frank Stoffels. Als Tabellenvorletzter weisen die Schlossstädter acht Zähler Rückstand zu einem Nichtabstiegsrang auf.

"Der Druck wird von Woche zu Woche größer", räumt der Coach der Hausherren ein. Ein Dreier vor eigener Kulisse käme gerade recht, um die Hoffnung auf den Klassenverbleib zu nähren. Zurück im Kader ist nach sechswöchiger Verletzungsunterbrechung Dahyl Bang. Jungtalent Stanley Heyden, der sich durch gute Trainingsleistungen für einen Ersteinsatz als Innenverteidiger empfohlen hat, muss hingegen einen Rückschlag verkraften. Dem 19-Jährigen steht nach einem Kreuzbandriss eine mehrmonatige Pause bevor. Philipp Betz fehlte aus beruflichen Gründen beim Training. Ob Stoffels den Torschützen der Vorwoche dennoch in der Startelf platziert, bleibt abzuwarten. Dylan Wackes fehlt Rot-gesperrt.

Im Abstiegskampf muss der Traditionsclub weiter auf einen Mix aus Landesliga-erfahrenen und unerfahrenen Akteuren bauen. Auf den Schultern routinierterer Spieler wie Sergio Percoco in der Abwehr, Yannick Krohn im Mittelfeld und Mario Stoffels in der Offensive lastet Verantwortung. Als Spielgestalter wusste Damir Bajrektarevic zuletzt zu überzeugen. Stoffels erfreut: "Er hat in der Zentrale das Heft in die Hand genommen."

Am Dienstagabend sind die Landesligakicker im Kreispokal gefordert. Die Partie beim B-Kreisligisten TV Grafenberg beginnt um 19.30 Uhr.

(hel)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: VfL Benrath ist Sonntag zum Punkten verdammt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.