| 00.00 Uhr

Benrath
VfL-Team setzt auf die Kameradschaft

Benrath. Dass aller guten (Nicht-Abstiegs-) Dinge vier sind, auf diese Sprichwort-Erweiterung hofft der Landesligist VfL Benrath, wenn die Schlossstädter am Samstag mit einem vorgezogenen Auswärtsspiel bei Union Nettetal in die Saison 2017/18 starten. Denn die vergangenen drei Jahre war es jeweils knapp. Anstoß auf des Gegners Platz ist um 16 Uhr.

Angesichts der Abgänge von Leistungsträgern wie die Abwehrakteure Patrick Breidohr, Martin Eckert, Linus Appiah und Hervé Diankanu sowie Allrounder Swan Oehme, Offensiv-Renner Tim Stemmer und Torjäger Sascha Willms stellt sich zwangsläufig die Frage, ob es das Fußballschicksal tatsächlich noch einmal gut mit dem VfL meinen kann. Auch ein Blick auf die durchwachsenen Ergebnisse der Testspiele drückt allzu optimistische Erwartungen. Zur Erinnerung: Schon im Sommer 2015 mussten die Benrather in ihrer letzten Saison unter Trainer Frank Moeser bis zum allerletzten Spieltag um den Klassenverbleib bangen. Erst ein 5:0-Auswärtserfolg beim Cronenberger SC sicherte den Klassenerhalt. 2016 blieb dem VfL mit Frank Stoffels als Coach eine nervenaufreibende Relegation um vier Punkte erspart. 2017 gestaltete sich die Lage am Saisonende noch brisanter: Diesmal musste der Traditionsclub seine drei Spiele in der Relegation gewinnen, um den Absturz in die Bezirksliga zu verhindern.

"Wir sind Landesliga-tauglich", behauptet Stoffels, trotz - auch finanziell - ungünstiger Voraussetzungen. Die Konkurrenz habe sich mit größeren Budgets personell erheblich verstärken können. "Bei uns stimmt die Kameradschaft", berichtet der VfL-Coach. "Da kann etwas zusammenwachsen." Gerade die Tortur der Relegationsspiele habe seine Akteure wachgerüttelt. "Ich bin sicher, dass wir nicht mehr so nachlässig agieren werden."

Auf Torhüter Pascal Pitzer und Spielmacher Nils Dames wird in der neuen Saison die Verantwortung als Führungsspieler lasten. Auch Mittelfeld-Routinier Fred Adomako ist als Vorbild gefragt. Stoffels voller Lob: "Fred geht mit seinem Leistungswillen immer voran." Als Problemzone könnte sich die Abwehr erweisen, wo Stoffels umbauen muss. Angedacht ist ein Innenverteidiger-Duo mit Dylan Wackes und Sergio Percoco. Wackes verfügt auf dieser Position über Erfahrung. Percoco rückt von außen ins Defensivzentrum und macht außen Platz für Zugang Robin Reuter.

Eine weitere Schwachstelle könnte der Angriff sein, wo Willms eine große Lücke hinterlässt. Der kopfball-starke Sven van Beuningen, von Mönchengladbach nach Benrath zurückgekehrt, soll für Treffer sorgen. Torgefahr könnte auch von Zugang Dowan Kim ausgehen, der in den Testpartien ebenso zu überzeugen wusste wie Ryosuke Inagaki aus der VfL-Reserve. Als kreativer Spieler soll sich Philip Betz einbringen, der die Vorbereitung weitgehend verpasst hat.

(hel)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: VfL-Team setzt auf die Kameradschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.