| 00.00 Uhr

Benrath
VfL und Panthers teilen sich Sonntag das Stadion

Benrath. Am Sonntag dürfte es eng werden auf der Sportanlage an der Karl-Hohmann-Straße. Ab 15 Uhr findet auf dem Rasenplatz im Stadion die American Football-Partie des Zweitligisten Düsseldorf Panther gegen die Bonn Gamecocks statt, zu der rund 1000 Zuschauer erwartet werden. Zur gleichen Zeit wird auf dem benachbarten Kunstrasenplatz die Landesligabegegnung zwischen VfL Benrath und dem 1. FC Mönchengladbach angepfiffen. Zuvor bereits trifft die VfL-Reserve dort um 13 Uhr im Kreisliga C-Duell auf AC Italia Hilden.

Diese Terminhäufung hat sich deshalb ergeben, weil die Panther ihr ursprünglich für Samstag anberaumtes letztes Saisonspiel kurzfristig auf Sonntag verlegt haben, um tags zuvor die Panther-Rookies beim Junior Bowl-Finale um die Deutsche Meisterschaft in Paderborn auf der Tribüne im Hermann-Löns-Stadion lautstark unterstützen zu können. Für die Benrather Fußballer kam die Info über die Terminänderung zu spät, um ihrerseits auf Samstag auszuweichen. "Spielverlegungen müssen vier Wochen im Voraus beantragt werden", erklärt VfL-Coach Frank Stoffels. Einer kurzfristigen Vorverlegung hätten die Gladbacher zustimmen müssen. Dem FC jedoch hätten mehrere Akteure bei einem vorverlegten Spieltermin nicht zur Verfügung gestanden.

Um ein Fan-Chaos am Sonntag beim Einlass zu vermeiden, haben sich Fußballer und Footballer auf folgende Regelung geeinigt: Die Fußballfreunde können die Anlage - wie gewohnt - durch den Haupteingang an der Karl-Hohmann-Straße betreten und dort auch Parkmöglichkeiten nutzen. Für die Football-Fans stehen Parkplätze auf dem Schützenplatz sowie der dortige Eingang zur Verfügung. "Für 2018 werden wir auf eine bessere Terminabsprache drängen", kündigt Stoffels an.

Für die Landesligapartie gegen die Gladbacher hat der VfL-Trainer - nach acht Gegentreffern in drei Spielen - Änderungen in der Abwehr in Aussicht gestellt. Simon Pascheit könnte als Innenverteidiger agieren. Dean Hering ist außen zu erwarten. Hinter dem Einsatz von Robin Reuter (Leistenprobleme) steht ein Fragezeichen. Für ihn könnte Sergio Percoco in die Viererkette rücken.

Um die Defensive weiter zu stärken, fordert Stoffels zudem mehr Bereitschaft zu Abwehrarbeit auch von den Außenakteuren im Mittelfeld, wo der angeschlagene Kapitän Nils Dames möglicherweise von Yannick Krohn vertreten werden muss. Auch Philipp Betz ist als 6er denkbar. Für die Offensivkräfte Sven van Beuningen und Dowan Kim gibt es am Sonntag ein Wiedersehen mit ihrem Ex-Club. Beide Spieler dürften die Partie entsprechend motiviert angehen.

(hel)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: VfL und Panthers teilen sich Sonntag das Stadion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.