| 00.00 Uhr

Benrath
VfL verlängert mit Frank Stoffels

Benrath: VfL verlängert mit Frank Stoffels
Der VfL Benrath hat den Vertrag mit Frank Stoffels für die erste Mannschaft um zwei Jahre verlängert. FOTO: Günter von Ameln
Benrath. Beim Tabellenschlusslicht plant man derzeit zweigleisig für Landes- und Bezirksliga. Von Helmut Senf

Für die Landesligakicker vom VfL Benrath sieht die Tabellenlage neun Spieltage vor Saisonende alles andere als rosig aus. Als Tabellenschlusslicht steckt das Team von Trainer Frank Stoffels mitten im Abstiegskampf und droht in die Bezirksliga abzurutschen. Dennoch blicken die Vereinsvorsitzenden des Traditionsclubs zuversichtlich in die Zukunft und stärken ihrem Coach demonstrativ den Rücken. Der Beweis: Trotz sportlicher Talfahrt soll sein Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert werden.

"Wir wollen an Frank Stoffels festhalten", bestätigt der Vorsitzende Felix Koch und verweist auf dessen langjährige Erfahrung als Trainer und im Vereinsalltag. Stoffels leiste gute Arbeit. "Das wird nicht zuletzt von den Spielern bestätigt", betont Koch. Die Tabellensituation führt Koch im Wesentlichen darauf zurück, dass sich der Kader nach den Abgängen von Routiniers wie Dennis Kronenberg, Sascha Hermanns und Fred Adomako zwangsläufig im Umbruch befinde und aktuell aus überwiegend jungen und unerfahrenen Akteuren bestehe.

Einem möglichen Abstieg sieht Koch im Übrigen durchaus gelassen entgegen. "Das wäre ärgerlich", räumt er ein. Aber man müsse die Situation realistisch betrachten. Finanziell sei der VfL Benrath eben nicht in der Lage, Gehälter zu zahlen, wie sie gestandene Landesligaakteure bei Konkurrenzclubs verdienten. Koch: "Das können wir nicht, und das wollen wir nicht." Langfristig sei es allerdings schon das Ziel, mit der ersten Herrenmannschaft in der Landesliga zu spielen.

Aufgegeben haben sich die Schlossstädter im Kampf um den Klassenerhalt keineswegs. "Wir rechnen uns gegen den SC Kapellen-Erft Chancen aus", zeigt sich Trainer Stoffels vor dem Heimspiel am Sonntag optimistisch. Anstoß auf der Anlage an der Karl-Hohmann-Straße ist um 15.30 Uhr. Die schmerzliche 1:5-Schlappe zuletzt in Amern ist abgehakt. Personell können die Hausherren gegen den Oberliga-Absteiger aus dem Vollen schöpfen. Fraglich ist nur der Einsatz von Philipp Betz (Bänderdehnung).

Für die Anfangsformation wird Stoffels vor allem Spieler berücksichtigen, die sich gegenwärtig durch Trainingsleistungen empfehlen. Zudem soll eine ausgewogene Mischung aus noch wenig erfahrenen Spielern wie Mohamed Fatni und im Abstiegskampf-bewährten Akteuren wie Sergio Percoco, Yannick Krohn oder Mario Stoffels auf dem Platz stehen. Sollten es die Bodenverhältnisse zulassen, könnte die Begegnung auf dem Naturrasen im Stadion ausgetragen werden.

"Selbstverständlich planen wir zweigleisig", merkt Stoffels mit Blick auf die Tabelle an. Unter dieser Voraussetzung sollen in absehbarer Zeit Gespräche mit den Spielern über deren Zukunft beim VfL geführt werden. Ein Wechsel von Keeper Sascha Busse zum Oberligisten DSC ist keineswegs sicher, aber wahrscheinlich, wie Stoffels betont. Alle Planungen werden dadurch erschwert, dass eine endgültige Gewissheit über die zukünftige Ligazugehörigkeit erst am Ende der laufenden Meisterschaftsrunde fallen könnte. Stoffels nimmt es positiv: "Wir haben es noch immer in der eigenen Hand, die Landesliga zu halten." Schließlich sieht das Restprogramm noch Begegnungen mit der direkten Keller-Konkurrenz vor.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: VfL verlängert mit Frank Stoffels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.