| 00.00 Uhr

Benrath
Viel los beim verkaufsoffenen Sonntag

Benrath: Viel los beim verkaufsoffenen Sonntag
In der Fußgängerzone war zur gestrigen Sonntagsöffnung viel los. FOTO: Olaf Staschik
Benrath. Die Händler in der Benrather Innenstadt profitierten dabei auch von dem neuen Weihnachtsmarkt am Schloss. Selten war es an einem verkaufsoffenen Sonntag so voll wie gestern. Von Beate Gostincar-Walther

Der triste Himmel, gegen den die kleinen Lichter der weihnachtlichen Girlanden in Benrath vergeblich ankämpfen, zeigt sich nicht als Hindernis für diesen verkaufsoffenen Sonntag. Rappelvoll und stimmungsvoll sind die Stichworte für das Treiben am Markt und in den Läden. Ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder der Bahn - Besucher aus Haan, Hilden, Leverkusen oder Erkrath sind gekommen, um einen Gang über den Weihnachtsmarkt mit einem Geschäfte-Bummeln zu verbinden.

Weihnachtsmärkte in Düsseldorf-Benrath

Als um 13 Uhr die Läden öffnen, haben im Weihnachtsdörfchen Flammkuchen und Glühwein bereits Hochkonjunktur. "Wir kommen aus der Innenstadt, da ist es uns einfach zu voll, hier ist es gemütlicher und wunderschön dekoriert", sagen Erwin Gruber und Helmut Tietz und bummeln begeistert die Hauptstraße entlang. Sie kommen gerade vom Weihnachtsmarkt am Schloss. Einkaufen? Wenn etwas ins Auge fällt ja, aber nicht unbedingt. Linda Burchardt verlässt hingegen strahlend mit einer Einkaufstüte das Geschäft von "b. wundert" und präsentiert eine edle Ledertasche. "Das ist ein Geschenk von uns allen Dreien", verrät sie lachend und weist auf ihre zwei Begleiterinnen. Der Weg vom Parkplatz am Bahnhof zum Schloss lockte die Erkrather - Großmutter, Mutter und Enkelin - auch zu einem Stopp in den Geschäften. "Das nutzen wir natürlich prompt zum Shoppen", erklärt Mutter Anita.

Marica Gorfic sitzt mit Ehemann und Pudelfrau Lina für eine Reibekuchen-Pause auf dem Mäuerchen am Brunnen. "Wir sind berufstätig und nutzen den Tag gerne", erzählt die Hildenerin. Gekauft haben sie alltägliche Sachen und als Nächstes stehe der Weihnachtsmarkt vor dem Schloss auf ihrem Programm.

Britta und Jörg Richter, Inhaber von Lederwaren Brass an der Görresstraße, sind hochzufrieden: "Bis jetzt war's super. Und alles freundliche Leute", resümiert Richter eine Stunde nach Ladenöffnung. Die Glocke an der Tür klingelt und gleich ein halbes Dutzend Kunden schiebt sich herein. "Hochwertige Lederwaren - besonders Reisegepäck sind als Geschenk und für den Eigenbedarf gefragt", erklärt Richter eilig, um sich dann den neuen Kunden zu widmen.

An der Türe zum Modegeschäft Patricia Reiter an der Sistenichstraße begrüßt eine etwas andere Weihnachtsmann-Gestalt die Kunden: in Beige gewandet mit goldenen Stiefeln. "Muss ja nicht immer rot sein", kommentiert Mitarbeiterin Silke Gerling launig. "Die Leute kommen, gucken und kaufen. Allerdings nicht nur Wintersachen, denn wir haben schon die neue Frühjahrskollektion", sagt sie und freut sich über die große Resonanz.

Die Benrather Wolfgang und Renate Adams pilgern rüber zum Schloss. "Wir können während der Woche genug einkaufen", meint Renate Adams. Es sei allerdings nicht in Ordnung, dass eine ganze Reihe alteingesessener Geschäfte heute nicht geöffnet hätten. "Wenn schon, dann sollten doch alle solidarisch sein", meint das Ehepaar. Renate Rönnau ist trotzdem hochzufrieden: "Es war schon vor 13 Uhr rappelvoll, die Leute laufen kreuz und quer, zum Schloss und hierher, das ist toll", erklärt die Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Benrath.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Viel los beim verkaufsoffenen Sonntag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.