| 00.00 Uhr

Benrath
Von Carmen bis zu griechischem Wein

Benrath: Von Carmen bis zu griechischem Wein
Sopranistin Ruth Schaumann setzte mit Kostproben aus Operetten aus der Zeit während der Chorgründung den muskalischen Gegenpart zu den Stimmen des Benrather Männerchores. FOTO: Anne Orthen
Benrath. Im vollbesetzten Cäcilienstift bot der Benrather Männerchor von 1856 zu seinem Jubiläum ein mitreißendes Frühlingskonzert. Als Solistin hatte der Chor Ruth Schaumann gewinnen können. Von Bernd Schuknecht

Von Wetter-Kapriolen im April, zwischen Sonnenschein, Sturmböen und Hagel, wurden die Benrather bereits tagsüber immer wieder überrascht. Ebenso überraschend - letztlich aber ungleich unterhaltsamer - klangen die musikalischen Kapriolen im April, die der Benrather Männerchor von 1856 anlässlich seines 160-jährigen Bestehens im vollbesetzten Saal des Cäcilienstifts präsentierte. "Es grüßen Euch mit Herz und Hand die Sänger aus dem rheinischen Land" klang es zum Auftakt des Konzerts, dessen musikalische Leitung Johannes Koop übernommen hat.

21 Männerchöre führt der Chorverband Düsseldorf auf, zwei davon aus Benrath, und der Männerchor von 1856 darf von sich sagen, der älteste stadtweit zu sein. Als Vorsitzender des Chors konnte Manfred Filter neben Protektor und Bezirksvorsteher a. D., Heinz-Leo Schuth, auch Mitglieder der Heimatgemeinschaft Groß-Benrath sowie des befreundeten Chors von St. Antonius Hassels begrüßen. Schuth seinerseits wünschte dem Chor, dass er auch in Zukunft immer ausreichend Nachwuchs finden möge.

Die ersten Lieder wie "Die Ehre Gottes in der Natur" von Ludwig van Beethoven oder Johann Sebastian Bachs "Jesus bleibet meine Freude" zeigten nicht nur das solide gesangliche Fundament des Chors, sondern offenbarten auch das Bekenntnis zum christlichen Liedgut, eine Tradition, die bis auf die Chorgründung und die Wirkungszeit von Pfarrer Sistenich zurückgeht.

Der Benrather Männerchor bei seinem Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen im Jahr 1956. FOTO: Festschrift

Doch ganz ohne weibliche Unterstützung wollte der 22 Stimmen umfassende Männerchor das Programm nicht stemmen. Während des Dirigats von Johannes Koop übernahm die Hildener Pianistin Ursula Drießen die Begleitung am Klavier. Darüber hinaus hatte man die Sopranistin Ruth Schaumann eingeladen. Die präsentierte als musikalischer Gegenpol zur Chormusik Kostproben aus Operetten aus der Zeit der Chorgründung Mitte des 19. Jahrhunderts. Mit beeindruckend klarer stimmlicher Strahlkraft sowie einer Mischung aus schauspielerischer Gestik und viel temperamentvollem Charme, riss die Sängerin unter anderem mit "Habanera" aus "Carmen" von Georges Bizet sowie "Meine Lippen, sie küssen so heiß" aus "Giuditta" von Franz Lehár das Publikum zu tosendem Applaus hin. Der Männerchor hingegen widmete sich eher dem Standardrepertoire wie Liedern zum Wandern mit dem Klassiker "Wem Gott will rechte Gunst erweisen" oder der Heimatliebe mit Friedrich Silchers "Heimat".

Dass der Chor aber auch in deutscher Popmusik zuhause ist, bewies er mit Liedern von Udo Jürgens, darunter "Griechischer Wein" und "Ich war noch niemals in New York". Leider ist im Chor niemand auf die Idee gekommen, Jürgens Hit "Mit 66 Jahren" dem Jubiläum entsprechend umzutexten. Dann hätten die Sänger aus voller Kehle "mit 160 Jahren ist noch lang noch nicht Schluss" schmettern können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Von Carmen bis zu griechischem Wein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.