| 00.00 Uhr

Benrath
Weihnachtswünsche von bedürftigen Kindern erfüllen

Benrath. Ein geschmückter Weihnachtsbaum, unter dem am 24. Dezember Geschenke liegen. Ein Bild, das für viele Kinder völlig normal ist, jedoch nicht für alle.

Oftmals können sozial schwächere Familien die Wünsche ihrer Kinder nicht erfüllen. Aus diesem Grund haben die Aktionsgemeinschaft Benrath (AGB) und das Netzwerk Benrath vor einigen Jahren den "Weihnachtswunschbaum" ins Leben gerufen. Bedürftige Kinder aus Familien mit dem Düssel-Pass konnten im Vorfeld der Aktion einen Wunsch auf einer Karte festhalten. Jeder, der teilnehmen möchte, kann einen oder gleich mehrere Kinderwünsche erfüllen. Die siebenjährige Zaineb hofft beispielsweise auf "Hello-Kitty"-Bettwäsche.

Seit dem 19. November hängen die Wünsche der Kinder im "Weihnachtswunschbaum." Der Baum steht neben der Weihnachtsbude der Aktionsgemeinschaft Benrath (AGB) im Benrather Weihnachtsdörfchen. "Auch in diesem Jahr kommt die Aktion wieder super an", sagt Renate Rönnau, Vorsitzende der AGB, im RP-Gespräch: "Grund dafür ist in erster Linie das Engagement der Initiatorin Katharina Stöckelmaier von der Diakonie. Sie sorgt jedes Jahr aufs Neue dafür, dass die Aktion so viele Menschen erreicht" Wer einen Wunsch erfüllen möchte, muss lediglich Name und Telefonnummer angegeben.

Der Wunschzettel muss nur noch vom Baum genommen und das Geschenk bis einschließlich Mittwoch, 16. Dezember, wieder abgeben werden. Der Geschenkewert von 25 Euro soll dabei jedoch nicht überschritten werden. "Sollten die Leute es nicht schaffen, das Geschenk selber zu besorgen, können wir dies auch übernehmen", sagt Rönnau. Am Samstag, 19. Dezember, können die Kinder ihre Geschenke zwischen 10.30 und 13.30 Uhr am "Wünschebaum" abholen. Wer dies nicht möchte, bekommt das Geschenk am Dienstag, 22. Dezember, in der "Benrather Tüte", Calvinstraße 2.

(fgr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Weihnachtswünsche von bedürftigen Kindern erfüllen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.