| 00.00 Uhr

Bilk/Stadtmitte
Bahnen fahren Umleitungen

Bilk/Stadtmitte. Bauarbeiten für die Wehrhahn-Linie verändern ab Samstag die Kurse.

Bis zum Start der neuen U-Bahn stehen noch Gleisbauarbeiten an, die für Umleitungen sorgen. Am Kö-Bogen entstehen die zweigleisigen Verbindungen für die zukünftigen Linien 701, 705 und 706, am Bilker Bahnhof wird die Verbindung in den Tunnel geführt. Auf der Schadowstraße an der Einmündung Berliner Allee muss der Fußgängerweg verlegt werden. Ab morgen werden die Fußgänger im Bereich der Haltestellen neben der Tuchtinsel, wenige Meter südlich der eigentlichen Schadowstraße, über die Gleise geführt. Die folgenden Umleitungen für die Straßenbahnen gelten jeweils vom 13. Februar, 1.30 Uhr, bis 20. Februar, 21 Uhr:

701 Die Bahnen in Richtung Benrath fahren ab "Münsterplatz" über die Strecke der Linie 707 bis Jacobistraße, rechts über die Schadowstraße und weiter über die Strecke der Linie 715 bis zur Berliner Allee.

703 Die Züge sind nur zwischen den Haltestellen "Gerresheim S" und "Heinrich-Heine-Allee" unterwegs. Der Abschnitt zwischen "Benrather Straße" und "Kirchfeldstraße" entfällt. Die Rheinbahn bittet die Fahrgäste, in Richtung Kirchplatz die Linie 712 bzw. Ersatzbusse zu nutzen.

706/713 Die 706 nimmt in Richtung Am Steinberg ab "Marienhospital" die Strecke der 707 bis zur Jacobistraße. Zwischen "Benrather Straße" und "Karolingerplatz" fahren die 706 und die 713 über die Graf-Adolf-Straße zur Berliner Allee und weiter über die Strecke der 701.

707 Zwischen "Morsestraße" und "Karolingerplatz" geht es über die Strecke der 701.

712 Die Bahnen verkehren nur zwischen "Ratingen Mitte" und "Kirchplatz". Auf dem gesperrten Abschnitt fahren Busse.

715 In Fahrtrichtung Vennhauser Allee führt die Umleitung zwischen "Essener Straße" und "Jan-Wellem-Platz" über die Strecke der 707 bis Jacobistraße, dann über die Schadowstraße zum Jan-Wellem-Platz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk/Stadtmitte: Bahnen fahren Umleitungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.