| 00.00 Uhr

Bilk
Büros werden zu Studentenwohnungen

Bilk. In dem markanten Hochhaus an der Merowingerstraße 103 entstehen 122 preisgünstige Appartements. Von Semiha Ünlü

Studenten, die eine preisgünstige Wohnung in der Stadt suchen, suchen meist lang und auch vergeblich: Nach einer Studie des Immobilienentwicklers GBI kommen nur durchschnittlich neun Prozent der Studenten in einem Wohnheim des Düsseldorfer Studierendenwerks unter, wo die Monatsmiete bei rund 180 Euro anfängt. Auf dem freien Wohnungsmarkt ist es für viele Studenten wiederum bei einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von gut 9,30 Euro fast unmöglich, eine bezahlbare Wohnung in der Stadt zu bekommen.

Für eine leichte Entspannung könnte nun das Projekt eines privaten Investors in Bilk sorgen: Die Pläne sehen vor, dass das markante, elfgeschossige Hochhaus Merowingerstraße 103, in dem zurzeit die Büros der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft des Landes untergebracht sind, umgebaut wird und vor Ort dafür 122, jeweils bis zu 40 Quadratmeter große Appartements entstehen. In dem benachbarten, sechsgeschossigen Gebäude (Hausnummer 105-107) sollen wiederum sieben studentische Wohngemeinschaften eingerichtet werden. Ein Mitarbeiter des Bauaufsichtsamts versicherte den Bezirkspolitikern bei der Vorstellung der Pläne, dass der Investor mit den Wohnungen "keine Luxusklientel" ansprechen, sondern bezahlbare Wohnungen schaffen wolle.

Wegen des hohen Verkehrsaufkommens an der Merowingerstraße soll das Hochhaus an der Westseite, das in den 1950er Jahren erbaut worden war, eine Lärmschutzfassade aus Glas erhalten. Der Investor muss zudem 45 Stellplätze nachweisen. Nach Ansicht der Verwaltung könnten diese in einer Tiefgarage und oberirdisch eingerichtet werden.

Die Bezirkspolitiker haben der Bauvoranfrage grünes Licht gegeben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk: Büros werden zu Studentenwohnungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.