| 00.00 Uhr

Bilk
Den Botanischen Garten der Universität entdecken

Bilk. Der Botanische Garten der Heinrich-Heine Universität ist nicht nur für Studenten und Professoren der Biologie und Medizin interessant, die in den vielen Gewächshäusern oder auf der Außenanlage forschen. Doch richtig herumgesprochen hat sich das noch nicht: Der Botanische Garten ist eine Art Geheimtipp, obwohl er bereits 1979 eröffnet wurde.

Wer das ändern will und das mit fachmännischer Unterstützung, hat am Sonntag dazu Gelegenheit. Dann wird Joachim Busch ab 15 Uhr durch den Garten führen und dabei die Besonderheiten erklären. So ist das 18 Meter hohe Kuppelgewächshaus zwar das Wahrzeichen der Anlage, doch es gibt noch viel mehr zu entdecken. Der Außenbereich ist acht Hektar groß und ist unter anderem ausgestattet mit einem Rhododendron-Tal und einem Bauern- und Apotheker-Garten. Vor Ort gibt es 6000 Pflanzenarten, über deren Herkunft und Besonderheit man in der Führung etwas erfahren kann.

Zurzeit läuft zudem die Ausstellung "Nutzpflanzen - gestern, heute, morgen", in der man viele Pflanzen kennenlernen kann, die der Mensch im täglichen Leben nutzt. Darunter sind Hopfen- und Tabakpflanzen, aber auch Gummibärchen, die so genannt werden, weil sie beim Reiben wie die Süßigkeit riechen.

Öffnungszeiten mo-fr 8 bis 18, sa 13-18 sowie so und feiertags 10-18 Uhr, Führungen nach Absprache und gegen einen kleinen Unkostenbeitrag

(semi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk: Den Botanischen Garten der Universität entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.