| 00.00 Uhr

Bilk/Stadtmitte
Ein Abend, zwei Theaterstücke

Bilk/Stadtmitte: Ein Abend, zwei Theaterstücke
Die Theatergruppe "Die Chemiker" kooperiert mit der Laienspielgruppe "Die Karawane". FOTO: ANDREAS BRETZ
Bilk/Stadtmitte. Die Gruppen "Die Chemiker" und "Die Karawane" gestalten einen Abend im Haus der Universität. Von Beate Werthschulte

Unter dem Motto "On-/Off-Stage" sind "Die Chemiker" mit Düsseldorfs ältester freier Theatergruppe, der "Karawane", eine Kooperation eingegangen. Am 28. Oktober um 19 Uhr treten beide im Haus der Universität auf.

Nach ihren erfolgreichen Aufführungen des Kriminalstücks "Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie im Sommer dieses Jahres arbeiten "Die Chemiker" bereits an ihrem neuen Projekt. Dieses Mal werden die Schauspieler allerdings nicht alleine auftreten, sondern in Kooperation mit der Amateurtheatergruppe "Die Karawane". Deren Leiter Rudi Rölleke hatte die Idee, einmal im Haus der Universität zu spielen, der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) sollte mit einbezogen werden. Deshalb bot sich eine Kooperation mit den Chemikern, einem studentischen Ensemble, das seit 2012 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf aktiv ist, an.

"Die Chemiker sind eine so sympathische Gruppe, dass ich gleich daran dachte, einen gemeinsamen Theaterabend zu planen", sagt Rölleke. Gerade weil beide Gruppen so unterschiedliche Stücke spielen, sei diese Kooperation etwas ganz Besonderes, so Andrea Freitag, bei den Chemikern zuständig für Kostüme und Requisite.

Nun präsentiert der AStA also am 28. Oktober gleich zwei Stücke im Haus der Universität, nämlich eine wohl einmalige Kombination aus Sprechperformance und Theaterstück. "Die Karawane" zeigt ihr bereits mehrfach international ausgezeichnetes "Von Mund zu Ohr - eine UmJandlung", eine szenische Darstellung ausgewählter Texte des Dichters Ernst Jandl. "Die Chemiker" spielen eine speziell für diese Kooperation von ihnen geschriebene Krimikomödie namens "With 6.6 murders per hour". Als sie gefragt wurden, ob sie Interesse an der Zusammenarbeit hätten, steckten sie noch mitten in den Proben für ihr letztes Stück. "Trotzdem waren wir sofort dabei und haben die neue Krimikomödie in nur zweieinhalb Monaten eingeübt", sagt Freitag.

Beide Stücke dauern je 45 Minuten. Der Eintritt zur Veranstaltung im Haus der Universität, Schadowplatz 14, ist frei. Um Anmeldung per E-Mail unter die.chemiker.hhu@gmail.com wird aus organisatorischen Gründen gebeten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk/Stadtmitte: Ein Abend, zwei Theaterstücke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.