| 00.00 Uhr

Bilk
Erinnerungen an 30 Jahre Spieloase

Bilk. Die Ausstellung, die heute in der Stadtbücherei Bilk eröffnet wird, zeigt Fotos, Projekt- und Handarbeiten aus der langen Vereinsgeschichte. Von Semiha Ünlü

In der Ausstellung, die heute Nachmittag in der Stadtbücherei Bilk eröffnet wird, kann es passieren, dass Besucher sich auf einem der vielen Fotos wiedererkennen. Denn zum 30-jährigen Bestehen der Spieloase Bilk haben Gerti Kobarg und ihr Team vom Verein "Spielen und Leben in Bilk" viele Fotos aus Kisten herausgekramt, die bei den schier unzähligen Mitmach-Aktionen, Ausflügen, Festen und anderen Veranstaltungen und Aktionen der Spieloase entstanden waren. Zu sehen sind zum Beispiel Kinder und Jugendliche beim Stockbrotbacken, Laternen-Basteln oder bei Theater-Aufführungen. Einige Fotos zeigen Erwachsene unterschiedlicher Nationalitäten beim gemeinsamen Kochen - ein Angebot, mit dem der Verein die Integration fördern will und für das er auch mit dem "Bilker Biber" der Bezirksvertretung 3 ausgezeichnet wurde. Auf einer Leine hängen wiederum Strümpfe, die Senioren in einer Strickgruppe gestrickt haben.

Die Ausstellung in der Bücherei Bilk zeigt ab heute, wie aus der Initiative einer engagierten Mütter-Gruppe auf dem Merkur-Spielplatz im Stadtteil Bilk ein Verein entstanden ist, der in Kooperation mit dem Düsseldorfer Jugendamt an der Brunnenstraße 65a inzwischen eine Adresse für Jung und Alt, für Familien und Alleinstehende, für Deutsche und Menschen mit ausländischen Wurzeln geworden ist. Die Schau soll aber auch zeigen, wie vielfältig inzwischen die Arbeit des Vereins und wie wichtig das ehrenamtliche Engagement der Bürger ist.

Auf einem der vielen Fotos, die für die Ausstellung herausgesucht worden sind, ist auch Kobargs Tochter zu sehen. "Als ich berufstätig war, war auch ich sehr froh, dass meine Tochter zur Spieloase kommen konnte", sagt Kobarg, die dem Vorstand des Vereins "Spielen und Leben in Bilk" angehört.

Zur Eröffnung der Ausstellung heute gibt es ab 17.30 Uhr eine Bastelaktion für Kinder ab acht Jahren. Die Ausstellung kann danach bis Mittwoch, 18. Mai, in der Stadtteilbücherei an der Friedrichstraße 127 - nahe den Bilker Arcaden - zu folgenden Zeiten besichtigt werden: montags und donnerstags von 14 bis 19 Uhr, mittwochs und freitags von 11 bis 13 sowie von 14 bis 17 Uhr und samstags in der Zeit von 11 bis 13 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk: Erinnerungen an 30 Jahre Spieloase


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.