| 00.00 Uhr

Bilk
Für Bilker Reiter hat Sicherheit höchste Priorität

Bilk. "Reiten in Bilk": Unter dieser Überschrift startet die neue Zusammenarbeit der drei Reiterkorps im St. Sebastianus Schützenverein Bilk. Ende Februar trafen sich erstmals Reiterinnen der Germania-Amazonen und des Reiterzuges Freischütz sowie die Stabsoffiziere des Bilker Regiments zu einer Versammlung. Neben einem Erfahrungsaustausch über das generelle Bild des uniformierten Reitens bei Festumzügen - im Karneval wie bei Schützenfesten - in der Öffentlichkeit und dessen Folgen wurden auch Themen wie das diesjährige Ringstechen oder Informationen über die Versicherung von Pferd und Reiter im Festzug diskutiert.

Vor dem Hintergrund der Unfälle mit Pferden im Kölner Karneval setzen die Bilker Schützen auf Transparenz. So dürfe im Schützenzug ausnahmslos niemand reiten, der die regelmäßige Teilnahme an Einzel- oder Gruppenunterrichtsstunden oder die Sachkunde als Pferdebesitzer nicht glaubhaft nachweisen kann. Es gelte darüber hinaus ein striktes Alkoholverbot für alle aktiven Reiter bis zur Ankunft am Schützenplatz. Dies gelte für Mitglieder des Schützenvereins ebenso wie für Gastreiter.

Egal ob Schützenkompanie oder Reiterkorps, alle haben das gleiche Problem: den fehlenden Nachwuchs. Bei den Reitern kommen zudem zwei weitere Erschwernisse hinzu: Zeit und Geld. Reiten ist ein teures und zeitaufwendiges Hobby. Regelmäßige Reitstunden müssen terminiert und bezahlt werden. Hat man dann auch noch ein eigenes Pferd, stellt sich die Frage der Unterbringung. Daher wollen die Bilker Schützen das heutige Osterfeuer am Schützenplatz ab 18 Uhr nutzen, um an einem Stand "Reiten in Bilk" zu informieren und aufzuklären.

Hierfür sollen viele private Fotos, die von den Bilker Reitern zur Verfügung gestellt wurden, ausgestellt werden. Zudem werden sich die vier Partner-Reitställe vorstellen und Schnupperreitstunden verlosen. Die Bilker Schützen veranstalten in diesem Jahr auch das Ringstechen. Es findet am Samstag, 5. Mai, auf dem Reitplatz am Viehfahrtsweg in Hamm statt. Im Rahmen eines bunten Programms werden auch die Show- und Stuntteams von "Ars Equitandi" auftreten.

(arc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk: Für Bilker Reiter hat Sicherheit höchste Priorität


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.