| 00.00 Uhr

Bilk
Fußgängerbrücke wird für 400.000 Euro saniert

Bilk. Die Fußgängerbrücke Christophstraße bekommt einen neuen Korrosionsschutz. Die Arbeiten beginnen am heutigen Montag und werden voraussichtlich im Herbst abgeschlossen. Die Altbeschichtung wird nach Angaben der Stadt komplett entfernt und ein neuer Belag in vier Schichten aufgetragen. Während der gesamten Bauzeit wird der Fußgängerverkehr auf der Brücke provisorisch aufrechterhalten. Die Kosten für die Sanierung des Korrosionsschutzes belaufen sich auf rund 400.000 Euro.

Die Fußgängerbrücke Christophstraße führt von der Christophstraße über die Witzelstraße zum Stoffeler Kapellenweg. Der Korrosionsschutz der Stahlbrücke stammt aus dem Baujahr 1977. Damit die Brücke dauerhaft betrieben werden kann, ist die Erneuerung des Schutzes nach Angaben der Stadt erforderlich. Die Arbeiten starten an den westlichen Rampen mit der Einrichtung entsprechender Baustellenflächen. Dafür werden unter anderem auch Halteverbotszonen auf der Moorenstraße eingerichtet. Anschließend wird der Brückenabschnitt oberhalb der Rheinbahngleise bearbeitet. Dies geschieht im Zuge von Bauarbeiten der Rheinbahn in einer durchgängigen Sperrpause der Straßenbahn von Freitag, 1. Juli, 21 Uhr, bis Montag, 4. Juli, 4 Uhr. Die Rheinbahn wird einen Schienenersatzverkehr einrichten.

Der dritte Bauabschnitt umfasst die Brückenteile über der Witzelstraße. Dort wird dann unter Vollsperrung der Witzelstraße von Mittwoch, 27. Juli, 21 Uhr, bis Montag, 1. August, 5 Uhr, gearbeitet. Abschließend wird der Rostschutz an der Fußgängerbrücke Christophstraße im östlichen Rampenbereich ohne größere Verkehrseinschränkungen erneuert. Im Zuge der Baustelle wird auf der Christophstraße, der Witzelstraße und dem Stoffeler Kapellenweg ein Halteverbot eingerichtet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk: Fußgängerbrücke wird für 400.000 Euro saniert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.