| 00.00 Uhr

Bilk
Kinder üben sich an Bau-Kunst

Bilk. Im Salzmannbau lässt das Jugendamt den Nachwuchs experimentieren. Von Henning Rasche

Der rote Faden ist in diesem Falle schwarz. Wie ein Wurm windet sich der handbreite Balken um die Kisten, so dass kein Ende in Sicht ist. Safae und Karisia haben diesen Wurm gemalt. Die zwölfjährige Safae läuft um die Kleiderumzugskartons herum, zeigt nach oben und nach unten, den Finger immer auf dem schwarzen Wurm. Die vergangene Woche haben die beiden Schüler ihre Ferien damit verbracht, die großen Kartons zu bemalen.

Das Projekt Baukinderkunst von Jugend- und Kulturamt lädt einmal im Jahr in den Sommerferien die Kinder der Nachbarschaft um den Bilker Salzmannbau herum ein. Julia Schabrod vom Jugendamt bereitet immer ein Kunstwerk vor, dass die Mädchen und Jungen dann ausfüllen mit ihrer Lust am Experimentieren. In diesem Jahr sind es sauber sortierte Umzugskartons, die rund 25 Kinder mit gelb, blau, grün und pinker Farbe bemalt haben.

Safae und Karisia macht das großen Spaß. Das Projekt ist fester Bestandteil ihrer Schulferien. "Wir haben schon mal was aus Gips gemacht oder aus Holz", erzählt Karisia stolz aus den vergangenen Jahren. Ihre Mitstreiter wirbeln durch die Räume und bieten den Gästen fleißig Kaffee, Kekse oder Wasser an.

Durch das Projekt sollen auch mal Kinder in das hauptsächlich von Künstlern belegte Gebäude an der Himmelgeister Straße kommen, erzählt Julia Schabrod. Für die Kinder ist all das kostenfrei. Ab Montag können Interessierte nachmittags in den Räumlichkeiten die Ausstellung besuchen und sich das entstandene meterhohe Kunstwerk ansehen.

Julia Schabrod ist beim Düsseldorfer Jugendamt für kulturpädagogische Projekte verantwortlich. Im Bürgerhaus im Stadtteil Bilk arbeitet sie an vielen verschiedenen Ideen, um die Kreativität von Kindern zu fördern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk: Kinder üben sich an Bau-Kunst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.