| 00.00 Uhr

Bilk/Flingern/Unterbilk
Polizei bringt acht Einbrecher vor den Haftrichter

Bilk/Flingern/Unterbilk. Der Mittwoch war ein guter Tag im Kampf gegen den Wohnungseinbruch: Gleich acht Verdächtige, alle so genannte reisende Täter aus Südosteuropa, haben Düsseldorfer Polizisten festgenommen und gestern dem Haftrichter vorgeführt.

Am Nachmittag erregten zwei junge Frauen und ein Jugendlicher die Aufmerksamkeit einer Streife auf der Karolinger Straße: Während die Frauen in mehrere Häuser gingen, blieb der junge Mann vor der Tür, stand offenbar Schmiere. Die Polizisten behielten das Trio im Auge und nahmen es fest, als an der Aachener Straße die Frauen länger in einem Gebäude blieben. Dort waren sie - eine 18-Jährige und ein Mädchen, dessen Alter von Gutachtern festgestellt werden muss - in eine Wohnung eingebrochen, hatten Parfüm, eine Handtasche und Geld gestohlen.

In Flingern wurden Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Fortunastraße misstrauisch, weil zwei junge Frauen mit dem Aufzug in sämtliche Etagen fuhren. Als sie die Beiden ansprachen, wurden die Frauen nervös. Einer gelang die Flucht. Die andere wurde von den Hausbewohnern festgehalten, bis die Polizei kam. Die nahm die 19-Jährige nicht nur wegen versuchten Einbruchs fest, sondern auch, weil sie zur Abschiebung ausgeschrieben war.

Vier Verdächtige brachte die Autobahnpolizei ins Präsidium: Die drei Männer (20, 22 und 23 Jahre) und eine 19-jährige Frau waren auf der A 3 bei Hilden Zivilfahndern aufgefallen. Bei der Kontrolle ihres Autos fanden die Beamten diverse Elektronikgeräte, Bargeld und Einbruchswerkzeug. Die vier sollen in der Nacht zuvor zwei Einbrüche im Hunsrück begangen haben.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk/Flingern/Unterbilk: Polizei bringt acht Einbrecher vor den Haftrichter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.