| 00.00 Uhr

Bilk/Wersten
Studenten verteilen bunte Pillen gegen Homophobie

Bilk/Wersten. Bunte Schokolinsen in kleinen Plastikbechern, die von verkleideten Studentinnen verteilt werden, waren eine Seite des gestrigen Campus-Christopher-Street-Day an der Heinrich-Heine-Universität. Bei der Aufklärungsveranstaltung waren Organisationen, wie der Weiße Ring Düsseldorf, das Schwulen-Referat der Universität sowie das LesBi-Referat vertreten. Sie nutzten den jährlichen Campus-CSD, um über ihre Aktionen und den Stadt-CSD zu informieren und einmal mehr Präsenz zu zeigen. Micky Mommertz skizziert die Veranstaltung als ein kleines Mysterium. "Sehr viele wissen erst einmal nicht, was der CSD darstellen soll und erkundigen sich danach", meint Mommertz. Der Christopher-Street-Day gilt als größter Gedenktag seiner Art in Deutschland, er wird in Düsseldorf vom 27. bis 29. Mai gefeiert. Veranstaltet wird er wie in den Vorjahren auf dem Johannes-Rau-Platz am Rheinufer. Von Stefanie Thrun

Bürgermeister Günter Karen-Jungen eröffnete die Info-Messe gestern mit einem kurzen Grußwort, wobei er den Teilnehmern die Unterstützung der Stadt zusicherte: "Düsseldorf ist eine tolerante und weltoffene Stadt, aber auch hier ist das Thema der Homophobie ein aktuelles und muss weiterhin viel Aufmerksamkeit erhalten." Karen-Jungen verwies unter anderem auf die Aktionswochen "Homophobie im Sport", die die Stadt mit organisierte. Bis zum eigentlichen Veranstaltungswochenende soll es nun noch weitere Aktionen geben. Nähere Auskünfte sind unter anderem beim Schwulen- und LesBi-Referat erhältlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk/Wersten: Studenten verteilen bunte Pillen gegen Homophobie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.