| 21.48 Uhr

Polizeieinsatz
Verdächtiger Gegenstand sorgt für Sperrung an Bilker Arcaden

Polizeieinsatz: Verdächtiger Gegenstand sorgt für Sperrung an Bilker Arcaden
FOTO: Daniel Fiene
Düsseldorf. Mitten im Weihnachtsshopping sorgte ein Polizeieinsatz rund um die Bilker Arcaden für Aufsehen unter Passanten. Bewaffnete Polizisten sicherten einen Bereich zwischen Haupteingang und Bürgerbüro. Schuld war ein verdächtiger Gegenstand, der von einem Spezialisten überprüft werden musste. 

Anwohner haben um 19:41 Uhr die Polizei alarmiert, da ihnen ein Objekt auf einem Fahrradkorb suspekt vorkam. Als Vorsichtsmaßnahme sperrten die Beamten den Bereich rund um das Rad ab. Ein Spezialist des LKA sollte den Gegenstand überprüfen. Gegen 21:30 Uhr konnte wenige Minuten nach dem Eintreffen der Spezialisten Entwarnung gegeben werden. Die Polizisten haben den Besitzer des Gegenstandes gefunden. Die Beamten gingen schon zuvor von keinem gefährlichen Gegenstand aus, nahmen den Hinweis der Anwohner aber ernst.

Viele Passanten bekamen allerdings den Polizeieinsatz wegen des viel frequentierten Ortes an den Arcaden mit. Die bewaffneten Polizisten hatten mehrere Wagen mit Blaulicht aufgestellt und den Durchgang zum Hof komplett abgeflattert. Die Geschäfte in den Arcaden und der kleine Weihnachtsmarkt auf dem Vorplatz waren nicht betroffen. Lediglich das Kinderkarussel musste seinen Betrieb einstellen. Die Geschäfte in den Arcaden haben samstags bis 21:30 Uhr geöffnet. Der Komplex bleibt in der Regel bis 22 Uhr geöffnet. 

(dafi)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.