| 00.00 Uhr

Bilk/Wersten
Vergewaltiger muss knapp fünf Jahre ins Gefängnis

Bilk/Wersten. 57 Monate Haft hat das Landgericht gestern gegen einen 30-jährigen Angeklagten wegen der Vergewaltigung einer Studentin (20) im Botanischen Garten verhängt. Der Mann hatte zugegeben, die junge Frau im Juli frühmorgens in einer S-Bahn angesprochen, sie auf ihrem Weg zur Uni-Bibliothek immer weiter verfolgt und massiv bedrängt, sie zuletzt in ein Gebüsch gezogen und dort vergewaltigt zu haben. Der Angeklagte, der über Monate hinweg angeblich dringend eine Freundin suchte, habe alle Zurückweisungen durch die Frau "völlig missverstanden", hatte sein Anwalt erklärt.

Laut Urteil des Landgerichts muss der Fabrikarbeiter dem Gewaltopfer 2500 Euro Schmerzensgeld zahlen. Im Urteil über vier Jahre und neun Monate Haft enthalten ist auch eine ebenfalls zugegebene sexuelle Nötigung des Angeklagten bei einer anderen Frau in Essen. Sie hatte er schon Monate vor der Düsseldorfer Tat in einem Bus angesprochen, bis nach Hause verfolgt, sie dort auf ihr Bett geworfen und sexuell genötigt.

(wuk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilk/Wersten: Vergewaltiger muss knapp fünf Jahre ins Gefängnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.