| 00.00 Uhr

Carlstadt
Heine-Institut bietet Kindern Mitmach-Aktionen

Carlstadt. Das Heinrich-Heine-Institut lädt für Samstag, 10. September, zum Kindererlebnistag ein. Mit mehr als 15 Mitmachstationen können sich die kleinen Gäste auf den Spuren des Düsseldorfer Dichters bewegen. "Lange galt die Philosophie, dass Heines Texte nichts für Kinder seien", sagt Sabine Brenner-Wilczek, Leiterin des Instituts. "Unsere Erfahrungen aus den vergangenen Jahren beweisen jedoch das Gegenteil, wir rechnen auch diesmal mit mehr als 500 Kindern."

Das Angebot eignet sich für Sechs- bis Zwölfjährige und ist komplett kostenlos. Wer gerne selbst mit anpackt, kann etwa seine Initialen mit einer Graviermaschine in metallenen Schlüsselanhängern verewigen oder an der Tonstation selbst kleine Büsten herstellen. "An die Stifte, fertig, los", heißt es für Farbbegeisterte: Ob Buntstifte, Wachsmaler oder Aquarell - beim gemeinsamen Gestalten eines riesigen Heinrich-Heine-Porträts auf Leinwand ist alles erlaubt. Die älteren Kinder können sich künstlerisch mit Tusche und Gänsekielfeder versuchen und mit Wunschzetteln auch Einfluss auf das künftige Kinderprogramm des Heinrich-Heine-Instituts nehmen.

"Durch unser Angebot erreichen wir nicht nur Kinder", sagt Sabine Brenner- Wilczek: "Auch viele Eltern lassen sich begeistern und finden so einen Zugang zu Heine." Und selbst wenn nicht: Das Elterncafé "Oase der Stille" lädt weniger aktive Besucher zu warmen Getränken und Kuchen ein, während die Jüngeren sich betätigen.

Das Programm findet von 10 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten des Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, statt.

(lkl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Carlstadt: Heine-Institut bietet Kindern Mitmach-Aktionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.