| 00.00 Uhr

Carlstadt
Kleine Forscher entdecken Natur

Carlstadt. Im Umweltinfozentrum am Rheinufer können Kinder zwischen fünf und zehn Jahren in den Sommerferien auf eigene Faust das Forschen ausprobieren. Von Julia Chladek

Wie funktioniert eigentlich das Blubbern in einer Lavalampe? Und was passiert, wenn man Linsen in Sprudelwasser wirft? Das durften die kleinen Forscher aus der Kita Calvinstraße und dem Kinderforum Lörick im Umweltinfozentrum am Rheinufer selbst herausfinden. Die Forscher-Aktion zum Thema "Sprudelgase" war die erste einer ganzen Reihe, die das UIZ in den Sommerferien anbietet. In den kommenden Wochen wird unter anderem noch zu den Themen Papier, Licht und Farben, Strom und Energie geforscht.

Die Plätze bei den Forscher-Ferienaktionen sind leider schon vergeben. Interessierte Eltern, Lehrer und Erzieher sind aber zu den Weiterbildungen des UIZ willkommen, um ihr Wissen dann selbst an die Kinder weitergeben zu können. Das Zentrum direkt am Rheinufer ist der Düsseldorfer Stützpunkt des bundesweiten Projekts "Haus der kleinen Forscher", der größten Initiative für naturwissenschaftliche Bildung von Kindern in ganz Deutschland. Ziel sei es, den Forscherdrang und die Freude am Entdecken in den Kindern zu wecken, erklärt Cornelia Große von der Düsseldorfer Diakonie, die den ersten Thementag geplant hat. Betreut wird das UIZ vom Umweltamt der Stadt Düsseldorf, das dank der Kooperation mit der Diakonie und der IHK alle Düsseldorfer Kitas und Grundschulen mit Angeboten versorgen kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Carlstadt: Kleine Forscher entdecken Natur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.