| 00.00 Uhr

Derendorf/Lierenfeld
Ein neues Markt-Konzept für Düsseldorf

Derendorf/Lierenfeld. Die Konsumenten sollen davon profitieren, dass die Produkte direkt vom Erzeuger aus der Region kommen. Von Nicole Kampe

Als Jana Lang vier Jahre alt war, beschloss sie, kein Fleisch mehr zu essen. Die Entscheidung traf die heute 28-Jährige damals selbst, "ich habe immer nur die Beilagen gegessen", erzählt Lang. Probiert habe sie Fleisch ein paar Mal seitdem, "aber mir schmeckt es nicht". Aus Überzeugung ist Jana Lang nicht Vegetarierin geworden, irgendwann aber wurde sie immer überzeugter. Im Teenager-Alter beschäftigte sich die Studentin mehr und mehr mit Lebensmitteln, sie setzte auf regionale Produkte, die im Supermarkt gar nicht so einfach zu finden waren. Im Internet ist Jana Lang dann auf das Konzept der Marktschwärmer gestoßen, das in Berlin schon viele Anhänger gefunden hat und langsam ganz Deutschland erobert. Grunderzeuger aus der Region muss Lang für die Marktschwärmer gewinnen, zwei Fleischsorten, Backwaren, Molkereiprodukte, Obst und Gemüse sind Pflicht, damit die 28-Jährige eröffnen darf. Die Location stellt Yvonne Firdaus, Geschäftsführerin von Factory-Campus, außerdem braucht Lang 150 Mitglieder, die im Internet bis zu zwei Tage vor dem Markt ihre Produkte bestellen und dann bei der Marktschwärmerei abholen können. Reich wird Jana Lang damit nicht, das weiß sie, das weiß Kollegin Gema Moralo. Kennengelernt haben sich die beiden bei einer Info-Veranstaltung zur Marktschwärmerei. Moralo will das Konzept ebenfalls in Düsseldorf etablieren, in Derendorf, in der Co-Working-Area Super 7000.

"Wir sind keine Konkurrenten", sagt die 36-Jährige, die hauptberuflich als Promoterin arbeitet. Im Gegenteil: Wer Mitglied bei Jana Lang ist, kann auch gleichzeitig die Marktschwärmerei von Gema Moralo nutzen. Viel müssen die Kunden nicht tun, um sich bei den Marktschwärmern zu registrieren. "Niemand ist gezwungen, etwas zu bestellen. Und einen Mindestbestellwert gibt es auch nicht", sagt Lang. Sobald die Eröffnung steht, wird einmal in der Woche der Markt stattfinden. Für die Erzeuger habe die Schwärmerei gleich mehrere Vorteile: "Sie machen viel mehr Gewinn, weil sie nicht über den Einzelhandel gehen müssen", sagt Jana Lang. In Frankreich würde es sogar Lebensmittelproduzenten geben, die nur von diesen Aktionen leben. Außerdem würden die Lieferanten nur die Lebensmittel mitbringen, die sie bereits verkauft haben - anders als auf dem Wochenmarkt.

Kontakt Jana Lang und Gema Moralo sind die Gastgeberinnen, die über die Postleitzahl gefunden werden. Infos gibt es im Internet unter www.marktschwaermer.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Derendorf/Lierenfeld: Ein neues Markt-Konzept für Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.