| 00.00 Uhr

Derendorf
Polizei in Derendorf stellt Nachtdienst ein

Derendorf. Die Bezirksdienststelle an der Ulmenstraße hat in der Woche nur noch von 6 bis 22 Uhr geöffnet. Von Marc Ingel

Die Polizeibezirksdienststelle in Derendorf hat ab dieser Woche geänderte "Öffnungszeiten". Die ohnehin nicht mehr als vollwertige Polizeiwache fungierende Zweigstelle an der Ulmenstraße ist nicht mehr durchgängig besetzt, denn der Nachtdienst zur Anzeigenaufnahme wird eingestellt. Die Öffnungszeiten für die Bürger am Tage sind wie folgt: Montags bis freitags von 6 bis 22 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Als durchgängig besetzte Polizeidienststellen stehen die Wachen in Mörsenbroich an der Wilhelm-Raabe-Straße und die Wache in Stadtmitte an der Heinrich-Heine-Allee für Anliegen zur Verfügung.

Laut Polizeisprecher André Hartwich habe sich der Nachtdienst in Derendorf einfach nicht mehr gelohnt. "Zum einen mag man daraus schließen, dass es prinzipiell weniger Straftaten in Derendorf oder Pempelfort gibt. Zum anderen ist es aber sicher auch so, dass die Leute in Notfällen, vor allem seit es Handys gibt, inzwischen fast ausschließlich die 110 wählen und nicht mehr extra zu uns rauskommen", sagt Hartwig. Und wenn es doch mal aus bestimmten Gründen zwingend notwendig sei, würden diese Personen lieber bis zum nächsten Tag warten, anstatt nachts eine Anzeige aufzugeben.

Der Backsteinbau an der Ulmen-/Ecke Tannenstraße dient der Polizei nicht allein als Bezirksdienststelle, in den Obergeschossen ist auch das Verkehrskommissariat untergebracht, ebenfalls sitzen dort Prios-Beamte (Präsenz und Intervention an offenen Szenen und Brennpunkten). "Nur weil dort jetzt nachts keiner mehr mit der Laterne wacht, ist deswegen nicht weniger los in dem Gebäude", so Hartwich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Derendorf: Polizei in Derendorf stellt Nachtdienst ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.