| 00.00 Uhr

Düsseldorf
"Wibbelstehze" wollen für Stimmung sorgen

Düsseldorf: "Wibbelstehze" wollen für Stimmung sorgen
Männerballett auf katholisch: die Derendorfer "Wibbelstehze". FOTO: Bauer
Derendorf/Pempelfort. Morgen ist die große Pfarrsitzung der Katholischen Kirche Derendorf Pempelfort im Barbarasaal. Seit fast 60 Jahren feiern die sechs Gemeinden der beiden Stadtteile ihren eigenen Karneval. Von Christine Zacharias

Die Geistlichkeit hat etwas vorbereitet. "Aber was, das verraten sie selbst uns vom Organisationsteam nicht", sagt Erik Franke vom Pfarrgemeinderat der Katholischen Kirche Derendorf Pempelfort. Der lädt für morgen ab 19.11 Uhr wieder zur Großen Pfarrsitzung in den Barbarasaal an der Becherstraße. Und einer der närrischen Programmpunkte wird der Auftritt der Priester und Gemeindereferenten aller sechs Gemeinden sein.

"Vergangenes Jahr kamen sie alle mit einer Papp-Kirche auf dem Kopf in den Saal", berichtet Franke. Getreu dem 2013 selbstgestellten Motto "Allemoll onger een Kapp" wurde so der Zusammenschluss der sechs Gemeinden zum Pfarrverbund auf lustige Weise dargestellt. "Zum Schluss fanden sich dann alle zusammen unter einem Sonnenschirm ein", berichtet Franke.

Der Pfarrkarneval hat in Derendorf und Pempelfort eine lange Tradition. Seit 59 Jahren organisieren die Katholiken der Gemeinde St. Lucas beispielsweise schon Sitzungen. Zunächst fanden diese in einer Gaststätte am Großmarkt an der Ulmenstraße statt, denn die junge Gemeinde hatte 1955 noch keinen Pfarrsaal, geschweige denn eine Kirche. Die Pfarrkirche St. Lucas wurde erst 1958 geweiht.

"Damals war es durchaus üblich, dass Gemeinden eigene Sitzungen auf die Beine stellten", berichtet Albert Weißenfels vom Kirchenvorstand, der als Sitzungspräsident den Abend morgen moderiert. "Die KaKaJu zum Beispiel stammt aus dem katholischen Pfarrkarneval", berichtet er. Vorwiegend Geschehnisse aus dem Pfarrleben seien damals aufs Korn genommen worden.

Weißenfels: "Und alle Altersgruppen beteiligten sich." Vor drei Jahren feierte man dann im katholischen Derendorf und Pempelfort nach dem Zusammenschluss die erste gemeinsame Pfarrsitzung. Und weil auch die anderen Gemeinden närrisch gut aufgestellt waren, gab es immer wieder eine Menge an Eigenbeiträgen bei den Sitzungen. So intonierten die Kirchenchöre nach dem Vorbild der Mainzer Hofsänger bekannte Rheinlieder.

Und der Jugendchor von Herz-Jesu "Le Choeur" stimmte Lieder der Bläck Fööss an. Zu deren Lied "Ich wäre so gerne Weihbischof" zogen tatsächlich Pastor Dölle und Kaplan Regamy in vollem Ornat und unter Applaus in den Sitzungssaal. "Eingehüllt von Weihrauch", wie Franke grinsend berichtet. Wieder dabei sind morgen die "Wibbelstehze" (was so viel wie Unruhegeister heißt), ein ausgewiesen anmutiges Ballett aus männlichen Gemeindemitgliedern. Das weitere Programm bestreiten unter anderem BOB, Dat Fimmänchen (Jürgen Hilgers-Höltgen) und die Prinzengarde Blau-Weiss. "Der Erlös der Sitzung geht in unsere Jugendarbeit", berichtet Franke. Die Jugendlichen der Gemeinde übernehmen dafür die Bedienung der Gäste. Es gibt nur noch wenige Restkarten unter Telefon 9468480.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: "Wibbelstehze" wollen für Stimmung sorgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.