| 00.00 Uhr

Düsseltal
Auf einen Altbier-Likör

Düsseltal. Frank Schäfer und Oliver Iven bieten den "Radschläger" an. Von Beate Werthschulte

Mehr als 60 verschiedene Kräuter, verfeinert mit Altbier und einer Extra-Portion Gerstenmalz, ergeben den neuen Kräuter-Altbier-Likör "Radschläger", den zwei Düsseldorfer kreiert haben.

Frank Schäfer (44), dessen Frau in ihrem Geschäft an der Rethelstraße Liköre, Grappas und Weine verkauft, und Geschäftspartner Oliver Iven (52), der nebenberuflich exklusive Whiskeys vertreibt, haben viel über Spirituosen gelernt. Und weil beide gern Altbier und Kräuterlikör trinken, entstand die Idee, diese Düsseldorfer Spezialitäten als "Radschläger" in einem Getränk zu vereinen. "Das ist ja auch ein Düsseldorfer Symbol, deshalb finden wir den Namen so passend und haben ihn gleich schützen lassen", sagt Iven, der sich als Junge schon mit Radschlagen sein Taschengeld verdient hat.

In der Destillerie Habbel in Sprockhövel gewannen die beiden einen Kooperationspartner. Der Inhaber fand die Idee so gut, dass er sich bereit erklärte, gleich mehrere unterschiedliche Kräuterrezepturen mit Altbier - das sie bislang noch aus dem Einzelhandel beziehen - und Gerstenmalz zu mischen. Verkostet wurden die Resultate dann von Schäfers Tischgemeinschaft bei den Jonges, die sich, so Schäfer, ziemlich schnell für eines entschieden habe. Für eben dessen Rezeptur haben sie dann von der Destillerie Habbel das exklusive Nutzungsrecht erworben - und das, ohne die genaue Kräutermischung zu kennen. Die bleibt nämlich das Geheimnis des Destillateurs.

Seit Oktober ist der Likör nun marktreif und zunächst einmal nur bei "Vom Fass" sowie in einigen Kneipen im Zooviertel erhältlich. "Wir sind sehr froh, dass die Destillerie Habbel kleine Mengen von 200 bis 300 Litern nach Bedarf für uns produziert", sagt Schäfer. Das sei eigentlich nicht üblich, ergänzt Iven, gebe ihnen aber die Möglichkeit, in Ruhe Vertriebspartner zu suchen. In den nächsten Wochen stehen Gespräche mit einigen Getränkegroßhändlern sowie einer großen Handelskette an.

Trinken sollte man ihren "Radschläger" übrigens am besten pur, empfehlen beide übereinstimmend, dann komme der leichte Altbiergeschmack am besten zur Geltung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseltal: Auf einen Altbier-Likör


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.