| 00.00 Uhr

Düsseltal/Flingern
Keine Fahrt am Wochenende der 708

Düsseltal. Groß war der Aufschrei bei den Nutzern der Linie 708 nach dem Fahrplanwechsel. Veränderter Takt, kein Zugverkehr nach 22 Uhr und am Wochenende fährt die 708 gar nicht. So hat sie keine Chance, sagten Nutzer.

In der CDU meinten manche Stadtteilpolitiker gar, ein System zu erkennen:. "Die Linie 708 soll jetzt totgemacht werden", sagte etwa Annelies Böcker dieser Redaktion. Schnell fassten auch die Politiker der anderen Parteien einen Entschluss und forderten die Rheinbahn auf, die Linie 708 an Wochenenden und nach 22.00 Uhr täglich wieder fahrenzulassen. Dem erteilte die Verwaltung nun eine Absage. Vom Brehmplatz aus sei der Hauptbahnhof barrierefrei auch mit der U71 und Umsteigen an der Uhlandstraße oder Wehrhahn S in die Buslinie 737 zu erreichen, erklärte die Verwaltung den Politikern den Fahrplan. Darüber hinaus sei das in Düsseldorf vorhandene S-Bahnnetz mit seinen 22 S-Bahn-Stationen im Stadtgebiet ein integrierter Bestandteil des öffentlichen Personennahverkehrs in Düsseldorf, hieß es von der Verwaltung.

Außerdem verwies sie auf die kommende Evaluierung durch ein externes Büro. Ob die allerdings in dieser Form wirklich aussagekräftig ist, genau das stellen viele Nutzer und auch Politiker im Stadtteil in Frage. Wie viele Menschen die Linie nutzen, wenn der Fahrplan deutlich eingeschränkt ist, sage ja nichts über die Beliebtheit der Linie aus, wenn sie denn einen ordentlichen Fahrplan hat, sagen sie.

Bedenken auf die die Verwaltung in ihrer Informationsvorlage für die BV2 nicht eingeht. Hier wird lediglich noch die Methodik erläutert. Dass die Befragung durch ein externes Unternehmen an einem Werktag und an einem Samstag stattfinden soll und auch die Linien 701, 709, U71 und U83 mit einbezogen werden sollen.

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseltal/Flingern: Keine Fahrt am Wochenende der 708


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.