| 00.00 Uhr

Düsseltal
Neue Zentrale vermittelt Hebammen

Düsseltal: Neue Zentrale vermittelt Hebammen
Naomi Redmann (l.) und Martine Richli in der Zentrale FOTO: A. Endermann
Düsseltal. Eine Einrichtung an der Achenbachstraße bringt Schwangere und Geburtshelfer zusammen. Von Julia Brabeck

Wer bisher in Düsseldorf eine Hebamme suchte, stand oft vor einem Problem. Denn Düsseldorf ist eine wachsende Stadt. Alleine im vergangenen Jahr wurden über 8000 Geburten gemeldet, aber nur 180 Hebammen sind in der Landeshauptstadt registriert. "Eigentlich muss man sich sofort am Beginn der Schwangerschaft um eine Hebamme bemühen. Das wissen aber besonders die Erstgebärenden nicht und haben später enorme Probleme", sagt Martine Richli. Mit Naomi Redmann koordiniert sie die neue Hebammenzentrale, die gestern eröffnet wurde und ihren Sitz in den Räumen des Geburtshauses an der Achenbachstraße hat.

Künftig sollen sich Schwangere hierhin wenden können, wenn sie eine Hebamme für die Geburtsvorbereitung, die Geburt und die Betreuung nach der Geburt suchen. Gerade Letzteres ist bei jungen Eltern wichtig, die viele Fragen haben. Die Zentrale hat bereits 32 Geburtshelfer in ihrer Kartei und will deren Dienste an Schwangere vermitteln. "Bisher mussten diese teilweise bis zu 30 Hebammen anrufen, was sehr belastend ist. Aber auch für die Hebammen ist es belastend, immer wieder Müttern in Not eine Absage erteilen zu müssen. Wir hoffen deshalb auf eine Besserung für beide Seiten", sagt Julia Hoyer, Mitglied des Elternprotest Düsseldorf, der sich für die Hebammenzentrale stark gemacht hat. Bereits jetzt rufen schon viele Mütter in der Zentrale an. "Rund 50 Prozent konnten wir direkt helfen", sagt Richli. Sie hofft, dass sich noch mehr Geburtshelfer bei ihr registrieren lassen.

Unterstützt wird der kostenfreie Service mit städtischen Geldern. "Die Versorgung mit Hebammen ist genauso existenziell und notwendig wie mit Schulen und ist kein Luxus", sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel. Ab 2016 wird die Zentrale mit dem Gesundheitsamt Fortbildungen für Hebammen organisieren. Infos unter Telefon 6916911.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseltal: Neue Zentrale vermittelt Hebammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.