| 00.00 Uhr

Düsseltal
Opern-Komponist besucht Goethe-Schüler

Düsseltal. Selbst wenn der Sommer nächste Woche nochmal Gas gibt: In der Rheinoper wird es danach nicht aussehen. Dort feiert am 4. Juli eine Familienadaption des Märchens "Die Schneekönigin" Premiere. Komponist Marius Lange besuchte deshalb gestern eine fünfte Klasse des Goethe-Gymnasiums. Zusammen mit Anja Fürstenberg, Leiterin der Education-Abteilung der Oper, erzählte er ihnen etwas über die Entstehung der Oper, und die Kinder übten sich an einigen Melodien des Stücks.

Gerne würde er solche Möglichkeiten viel öfter nutzen, sagte der Komponist: So könne man den Kindern zeigen, was man mit Musik alles machen kann. Er berichtete auch von der Recherche zu Hans Christian Andersen, von dem der Märchenstoff stammt, der der Oper zugrunde liegt. Aber auch die Schüler hatten sich vorher im Unterricht das Märchen rund um die Kinder Greta und Kai erarbeitet. Sogar für knifflige Fragen wie "Wie lange ist eigentlich für immer?" hatten sie Antworten gesucht: "Bis zum Tod und danach auch noch." Die Musik der Oper kam bei den Zehn- bis Elfjährigen jedenfalls gut an, samt der Texte: "Ich finde toll, dass es sich reimt, dann kann ich mir das besser merken", befand ein Schüler. Und ganz ohne Hausaufgaben ging auch diese besondere Schulstunde nicht vorbei. "Versucht doch mal zu zählen, wie oft das Rosenlied in der Oper auftaucht." So sollen die Schüler später noch aufmerksamer dem Geschehen auf der Bühne folgen.

Die Schneekönigin ist am 4., 5. und 6. Juli und danach wieder im November und Dezember in Düsseldorf zu sehen. Tickets unter www.operamrhein.de

(stt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseltal: Opern-Komponist besucht Goethe-Schüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.