| 00.00 Uhr

Düsseltal/Grafenberg
Studio muss nach 40 Jahren raus

Düsseltal/Grafenberg: Studio muss nach 40 Jahren raus
Iris Felsch und Tochter Tina Meckenstock richten sich mit ihrem Gymnastikstudio jetzt in Grafenberg ein. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseltal/Grafenberg. Die Kündigung nach 40 Jahren traf Iris Felsch wie ein Schock. Sie und ihre Tochter Tina Meckenstock mussten mit ihrem Gymnastikstudio am Zoo ausziehen, weil das Haus an der Grunerstraße saniert werden sollte.

"Die Räumlichkeiten zu kaufen, was uns zunächst angeboten wurde, war keine Option für uns", sagt sie. "Ich hatte Angst um unsere Existenz und war sehr niedergeschlagen. 40 Jahre, das ist mehr als mein halbes Leben." Auch die Kursteilnehmerinnen reagierten besorgt und fragten sich, wie es weitergehen würde. "Viele von ihnen haben damals mit mir gemeinsam begonnen und sind mir immer treu geblieben", erzählt Iris Felsch. "In meinen Kursen gibt es kaum Fluktuation, manche sind noch so komplett wie einst." Aus dieser Verbundenheit erwuchsen Freundschaft, man geht gelegentlich zusammen essen oder unternimmt sogar Städtetouren.

Dann begann die mühselige Suche nach einem neuen Quartier. "Mama, ich übernehme jetzt mal die Verantwortung", hatte Tochter Tina beschlossen. Sie reagierte zunächst beherzter als ihre deprimierte Mutter auf die Kündigung. "Den erzwungenen Schritt versuchte ich positiv zu sehen. Neue Räume, neuer Start. Wir könnten uns vergrößern und das Kursangebot erweitern." Doch als sie merkte, wie schwer es wurde, irgendwo Fuß zu fassen, wurde auch ihr mulmig. Bis sich, eigentlich ganz naheliegend, eine Chance auftat.

Die ganze Familie spielt Tennis im Deutschen Sportclub Düsseldorf (DSD) in Grafenberg. "Dort gab es einen Raum, der ursprünglich sogar als Gymnastikstudio vorgesehen war", berichtet Iris Felsch. "Doch dazu war es nie gekommen." Man bot ihn den beiden Frauen an - und jetzt gibt es ein Happyend: Am 1. März ist Eröffnung. "Eine perfekte Lösung", freut sich Tina Meckenstock, "er hat einen schönen Schwingboden, ist licht und groß. Man blickt ins Grüne, und es sind genügend Parkplätze da." Neu ist auch die Möglichkeit, vor oder nach dem Kurs in einem separaten Raum zu verweilen und einen Kaffee zu trinken.

Mutter und Tochter bieten mit funktionaler Gymnastik ein ähnliches Programm. Beide kümmern sich um ältere Teilnehmerinnen, die ihre Beweglichkeit erhalten und steigern wollen. Felsch hat lange Jahre alle Strömungen und Moden beobachtet und sich noch höchstpersönlich von Fitness-Queen Jane Fonda Aerobic beibringen lassen. "Vieles, was heute als modern gilt, hatte in der klassischen Gymnastik schon immer seinen Platz", sagt sie. Tina Meckenstock spezialisierte sich zudem auf Rückenschule und Personal Coaching, eine Mitarbeiterin gibt Yoga-Kurse. "Wir überlegen, ob wir künftig noch Selbstverteidigung und Tanzkurse aufnehmen."

www.gymnastikstudio-dsd.de

(go)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseltal/Grafenberg: Studio muss nach 40 Jahren raus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.