| 00.00 Uhr

Düsseltal
Verein zeigt Kunst mit Jugendlichen

Düsseltal. Im Damenundherren konnten Besucher in die Projektarbeit von "Verbunt" Einblicke gewinnen. Von Sainab Sandra Omar

Natürlich ist die Atmosphäre auf der Straße ungezwungener: Nicht zu vergleichen mit Kunstprojekten im geschlossenen Raum, in Museen etwa. Der Verein "Verbunt" hat sich die Förderung von Jugendkunst auf die Fahnen geschrieben, und das Besondere ist, dass die Vereinsmitglieder die jungen Leute an ihren Orten aufsuchen und dort mit ihnen gemeinsam kreativ sind.

"Verbunt mobil" nennt sich dieses Projekt des Künstlervereins, bei dem Künstler aus den Bereichen Musik, Gestaltung, Film oder Tanz im Stadtgebiet unterwegs sind und mit Jugendlichen in Kontakt treten. Einmal im Jahr dokumentiert der Verein seine Arbeit in einer Ausstellung. So geschehen vergangenen Samstag im Damenundherren an der Oberbilker Allee. Die Wände waren dekoriert mit allerlei Fotografien, Siebdrucken und Gegenständen, die von der Arbeit mit Jugendlichen im öffentlichen Raum zeugen. In der Mitte stand eine blau lackierte Bierbankgarnitur als Arbeitsplatz. "Mit diesem Tisch gehen wir zwei Mal pro Woche raus und suchen die Jugendlichen auf, um mit ihnen spontan in Kontakt zu treten und künstlerisch aktiv zu werden", sagte Sozialarbeiterin und Kulturmanagerin Anne Karategin. Am Samstag diente die blaue Bank den Siebdruckworkshops als Grundlage. Mit dabei war auch der 19-jährige Maurice, der vor drei Jahren selbst als Jugendlicher mit der Vereinsarbeit in Berührung kam und seitdem an verschiedenen Aktionen teilgenommen hat. So war er an der Wandgestaltung des Gesundheitsamtes beteiligt, und auch eine Innenwand des Landtages hat der Verein zusammen mit Jugendlichen gestaltet.

In den Wintermonaten verlagern sich die Aktionen häufig ins Innere, und da zum Beispiel in das kleine Kreativhäuschen im Stadtwerke-Park. Außerdem kümmert sich der Verein um die "Hall of Fame", eine legale Graffitifläche in Eller für jedermann, die Verbunt-Mitglied Britta Kollmann betreut. "Die Jugendlichen haben zunächst oft Hemmungen", sagt Anne Karategin, "sich künstlerisch zu betätigen. Doch wenn sie sich einmal überwunden haben, vermittelt es ihnen eine große Freude und Freiheit." Die große Vision, sagt sie, ist ein großes Haus für Jugendkunst. Doch noch ist die passende Immobilie dafür nicht gefunden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseltal: Verein zeigt Kunst mit Jugendlichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.