Eilmeldung
Stellwerk in Düsseldorf ausgefallen:

Störungen bei Bahnverkehr im Rheinland

| 00.00 Uhr

Düsseltal
Viele neue Bäume für den Zoopark

Düsseltal: Viele neue Bäume für den Zoopark
Auf der Wiese am Wasserspielplatz sind schattenspendende Bäume, darunter Ahorn, Eiche und Linde, gepflanzt worden. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseltal. 55 Bäume und 990 Sträucher haben Mitarbeiter des Gartenamts in den vergangenen Wochen gepflanzt. Zurzeit werden zudem die Pläne für die Neugestaltung des 13 Hektar großen Parks überarbeitet. Von Semiha Ünlü

Noch sehen sie natürlich karg aus, doch Hauptsache, sie sind jetzt da, die neuen Bäume für den Zoopark: Das findet Werbe-Texterin Carla Schmidt (33), die fast jeden Morgen im Zoopark joggen geht. Und auch ihre Lauf-Partnerin Laura Peters (30) freut sich, dass die Stadt nach den Verwüstungen durch Sturm Ela im Juni 2014 inzwischen im großen Umfang Bäume vor Ort gepflanzt hat: "Der Park war so kahl und nackt, man fühlte sich hier kaum noch wohl."

In den vergangenen Wochen haben Mitarbeiter des Gartenamts 55 Bäume in der Parkanlage nachgepflanzt, darunter Ahorn, Esskastanie, Hainbuche, Weide, Schnurbaum und Linde. "Die ehemals vorhandene Baumartenvielfalt soll damit wieder aufgebaut werden", sagt Gartenamtsleiterin Doris Törkel. Die nachgepflanzten Bäume haben einen Stammumfang von 20 bis 35 Zentimetern und sind zwischen 15 und 25 Jahre alt. Zu sehen sind sie zum Beispiel auf der Wiese am Wasserspielplatz: Dort sind vor allem schattenspendende Bäume nachgepflanzt worden.

Spenden der Firma Gottfried Schultz (125.000 Euro) und der "Automeile Höherweg" (62.000 Euro) haben diese Pflanzungen ermöglicht. Mit ihnen wird hauptsächlich die beim Sturm verwüstete und stark zerstörte Rahmenpflanzung der Parkanlage wiederhergestellt, an den Eingängen zum Park sind Stauden gepflanzt worden.

Der Zoopark war durch Sturm Ela 2014 stark beschädigt worden: Fast 160 Bäume gingen verloren, 237 mussten nach Angaben des Gartenamts aufwendig gepflegt werden, zum Beispiel durch Kronenschnitte. Auch die Spielplätze, Wege und das Parkmobiliar wurden stark in Mitleidenschaft gezogen.

In den nächsten Jahren will die Stadt die 13 Hektar große Anlage in Düsseltal im großen Umfang umgestalten. Im Zuge einer Öffentlichkeitsbeteiligung hatten Bürger die Möglichkeit, der Stadt und den Landschaftsarchitekten ihre Ideen und Anregungen mitzuteilen. Zurzeit sei man dabei, die Entwürfe zu überarbeiten, sagt Gartenamt-Leiterin Doris Törkel. Noch vor der Sommerpause wolle man die Pläne den politischen Gremien vorstellen.

Wie diese aussehen könnten, hatte erste Entwürfe der Landschaftsarchitekten und Planer von "Greenbox" gezeigt, die im Zuge der Öffentlichkeitsbeteiligung im vergangenen Herbst den Bürgern vorgestellt worden waren. Die Animationen zeigten zum Beispiel eine neue Brücke aus Holz über die Düssel, Sitzbänke und Liegen aus Holz, eine Kletterwand für Kinder, Fitnessgeräte, ausgebaute und besser beleuchtete Joggingwege sowie einen erneuerten Uferbereich und Flanierweg entlang des Zooteichs. Die historische Grundstruktur der Parkanlage, die von Alfred Brehm als zoologischer Garten gebaut und 1876 eröffnet worden war, soll nach Angaben der Stadt bei den Plänen erhalten bleiben.

Die Kosten in Höhe von voraussichtlich 1,6 Millionen Euro waren von einigen Bürgern aber auch kritisiert worden. So hatte Unternehmer Friedrich-Wilhelm Hempel nach Bekanntwerden der Entwürfe gesagt: "Manche Leute sind sehr schnell dabei, Steuergelder auszugeben. Hierzu gehören offensichtlich die Mitarbeiter des Gartenamts im Hinblick auf die Neugestaltung des Zooparks". Vor Ort müssten nur noch einige Bereiche wiederaufgeforstet werden, eine aufwendige Umgestaltung hielt er für überflüssig.

Für einen Park dieser Größe und angesichts der Arbeiten, die vor Ort vorgenommen werden müssten, liege man mit dem voraussichtlichen Kostenvolumen im "Standard"-Bereich, hatte Törkel gesagt. Da der Park sehr beliebt sei, wolle man vor Ort im Zuge der Umgestaltung zudem die Aufenthaltsqualität erhöhen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseltal: Viele neue Bäume für den Zoopark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.