| 00.00 Uhr

Düsseltal
Weniger Taxis für Düsseltal

Düsseltal. Die Anzahl der Taxiplätze in Düsseltal soll verringert werden. Testweise soll die Stadt am Taxistand Graf-Recke-Straße/Zooparkeingang drei Plätze streichen, beschloss die Bezirksvertretung 2 in ihrer Sitzung am Dienstag.

Auch in Flingern soll ein Taxiplatz am Stand an der Grafenberger Allee/Engerstraße wegfallen. Hier sind dann nur noch drei Plätze für wartende Taxis vorgesehen. Die Notwendigkeit für die Taxiplätze bestehe schlicht nicht mehr, heißt es in dem SPD-Antrag, der am Dienstag beschlossen wurde. Der Test läuft für die kommenden drei Monate. Die Verwaltung hatte zu den Standorten mitgeteilt, dass Taxi Düsseldorf mit einer Reduzierung nicht einverstanden sei.

Allerdings meinen die Politiker, dass es den Taxibetreibern ebenso wie den Anwohnern zuzumuten sei, eventuelle längere Anfahrten und Wartezeiten in Kauf zu nehmen. Grund für den Test ist die Parkplatznot in den Quartieren in Düsseltal und Flingern.

Hier zähle eben jeder Stellplatz, hieß es aus der Bezirksvertretung. Sollte der Versuch erfolgreich sein und es zu keinen Schwierigkeiten kommen, werden die Taxiplätze dauerhaft wegfallen.

Erst im vergangenen Jahr ist der Taxitarif in Düsseldorf erhöht worden. Im Schnitt stiegen die Preise um 25 Prozent. Grund für den Anstieg sei auch die Einführung des Mindestlohns von 8,50 Euro.

Vor allem Privatkunden sind darüber immer noch verärgert. Laut Taxi-Zentralen in Düsseldorf gibt es seitdem zwar keine Umsatzrückgänge. Aber die Zahl der Konzessionen in der Landeshauptstadt sinkt. Es lohnt sich nicht mehr.

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseltal: Weniger Taxis für Düsseltal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.