| 00.00 Uhr

Eller/Lierenfeld
Elleraner ärgert Parkplatz-Sperrung

Eller/Lierenfeld. Dabei erlaubt ein Schild die Nutzung der Lehrerplätze an Wochenenden. Von Nicole Kampe

Dass Anwohner, Besucher und Mitglieder des Kleingärtnervereins Eller-Lierenfeld unter der Woche die Stellplätze an der Astrid-Lindgren-Schule nicht nutzen dürfen, das versteht sich für die meisten von selbst. Die Flächen stehen für die Lehrer dort zur Verfügung. Dass an den Wochenenden und vor allem in den großen Ferien eine Barriere den Zugang zu den dringend benötigten Stellflächen versperrt, ist für viele nicht nachvollziehbar, so auch für Helmut Wagner nicht, der vor zwei Monaten versucht hat, Kontakt mit der Stadt aufzunehmen, lange Zeit aber ohne Antwort geblieben ist. "Ich wohne zwar nicht in Eller, wir besuchen dort aber häufig gute Freunde", erzählt Wagner, der dann immer Runden drehen muss, um eine Lücke zu finden. Dabei ist an der Leuthen-/Ecke Sudetenstraße ein Schild montiert, das die Nutzung der Parkfläche gestattet - nämlich an den Wochenenden, Samstag 9 Uhr bis Sonntag 22 Uhr.

"Das Anliegen wird geprüft", sagt ein Stadtsprecher, Wagner sei vor ein paar Tagen entsprechend informiert worden. Sollte der Parkplatz tatsächlich freigegeben werden, "muss sichergestellt sein, dass montags die Autos tatsächlich weg sind, wenn die Lehrer kommen", sagt der Sprecher. Helmut Wagner hat von den Bedenken schon gehört. "Dem könnte aber durch Ausübung des Hausrechtes, also durch Abschleppen entgegengewirkt werden", sagt Wagner.

An den Oberbürgermeister hatte Wagner eine E-Mail geschickt. Das war Anfang Juni. "Dass der OB mir persönlich antwortet, habe ich ja gar nicht erwartet", sagt er. Eine kurze Rückmeldung aus einem Sekretariat aber wären schön gewesen. Eine zweite Mail schickte er an Thomas Geisel, schließlich sei die Anordnung auf dem Straßenschild von ihm , "gezeichnet mit ,Der Oberbürgermeister'", sagt Helmut Wagner, und verwies mehr als einen Monat später auf seine erste Nachricht. Inzwischen - zwei Monate nach der ersten Mail - hat das Schulamt mit ihm Kontakt aufgenommen. Bezirksvertreter Gerwald van Leyen (CDU) ist ebenfalls angeschrieben worden von Helmut Wagner. "Wir sind dafür aber nicht zuständig", sagt der Christdemokrat, der von der Parkplatznot weiß, die rund um die Astrid-Lindgren-Schule herrscht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eller/Lierenfeld: Elleraner ärgert Parkplatz-Sperrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.