| 00.00 Uhr

Eller
Familie Jubel übernimmt das Düssel-Café

Eller: Familie Jubel übernimmt das Düssel-Café
Cornelia Jubel (r.) hat mit ihrem Mann Michael das Düssel-Café übernommen. Hilfe bekommen sie von ihren Töchtern Jessica (l.) und Jennifer. FOTO: David Young
Eller. Nach neun Jahren hat Margit Otto ihr Café an der Gumbertstraße aus gesundheitlichen Gründen an neue Besitzer weitergegeben. Von Julia Chladeck

Die Einrichtung ist noch dieselbe, genauso der Name, und auch die Torten in der Vitrine und der Kaffee auf der Karte haben sich nicht verändert - nur die Blumen auf den Fensterbänken sind neu. Aber es lagen ja auch nur ein paar Tage zwischen der Schließung von Margit Ottos Düssel-Café und der Neueröffnung durch Familie Jubel.

Aus gesundheitlichen Gründen hat sich die Elleranerin Otto entschlossen, ihr Café nach neun Jahren an den Nagel zu hängen. Glück für Cornelia Jubel und ihren Mann Michael: Durch Zufall hatten sie erfahren, dass Margit Otto aufhören muss. Kurzentschlossen griffen sie zu und brachten den Wechsel innerhalb von vier Wochen über die Bühne.

"Wir kommen beide nicht aus der Gastronomie. Mein Mann ist Kfz-Mechaniker, ich habe lange im Krankenhaus gearbeitet. Aber ein eigenes Café, das war schon immer unser Traum", erzählt Cornelia Jubel. Nur die Töchter Jennifer und Jessica, die ab und an aushelfen, haben Erfahrungen in der Gastronomie - die eine als Köchin, die andere als Kellnerin. Der mutige Schritt der Familie scheint sich bisher auszuzahlen: So genossen auch kurz nach der Neueröffnung viele Gäste ein Stück Torte auf der Terrasse oder nahmen Kuchen für die Kaffeetafel zuhause mit. Das funktioniert vor allem dank vieler Stammkunden wie Iris Schiebenhöfer. "Immer wenn ich in Eller unterwegs bin und Lust auf ein gutes Stück Kuchen habe, komme ich im Düssel-Café vorbei. Die Torten sind hier wirklich exzellent", sagt sie. Auch nach dem Besitzerwechsel will sie dem Düssel-Café weiterhin treu bleiben.

Margit Otto, die nur zwei Häuser weiter wohnt, beobachtete das Treiben zunächst mit einem lachenden und einem weinenden Auge. "Für mich ist es schon sehr schwer, jeden Tag an meinem alten Café vorbeizugehen. Aber ich stehe natürlich gerne mit Rat und Tat zur Seite", sagt sie und gibt Cornelia Jubel gleich ein paar Tipps, wie sie die Torten in der Vitrine noch besser arrangieren könnte. Die ist dankbar für die fachmännische Hilfe: "Wir sind sehr froh, dass Margit Otto hin und wieder vorbeikommt und uns über die Schulter schaut."

Das Café hat seit der Neueröffnung nun täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Kuchen und Torten bezieht Familie Jubel weiterhin vom gleichen Konditor wie Margit Otto, so dass Qualität und Auswahl bestehen bleiben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eller: Familie Jubel übernimmt das Düssel-Café


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.