| 00.00 Uhr

Eller
Händler sagen Weihnachtsmarkt in Eller ab

Eller. Einen Termin hatte es schon gegeben: Am 9. und 10. Dezember sollte der Weihnachtsmarkt in Eller stattfinden, den die Werbegemeinschaft immer für das zweite Adventswochenende organisierte. Gestern Abend dann sagten die Mitglieder den Markt ab, mehrere Gründe hätten zu der Entscheidung geführt, wie der zweite Vorsitzende Ralf Hansen erklärt: Zwei verkaufsoffene Sonntage dürften in der Adventszeit in einer Stadt organisiert werden, "die Außenbezirke hatten immer das zweite Wochenende, die Innenstadt den dritten Sonntag im Advent", sagt Hansen, der mit diesem Angebot nicht konkurrieren könne und wolle.

In diesem Jahr aber hat es Veränderungen gegeben bei der Terminvergabe, die Innenstadt wird am zweiten Adventssonntag öffnen, die Außenbezirke rücken auf das erste Wochenende vor. "Zudem ist die Gefahr größer geworden, dass gegen den verkaufsoffenen Sonntag geklagt wird", sagt Hansen. Auch die Ketten hätten bei der Entscheidung eine Rolle gespielt: "Es kommen immer mehr, die sich leider nicht beteiligen, nicht an der Weihnachtsbeleuchtung, nicht am Markt", sagt Hansen, dafür aber gerne ihre Geschäfte öffneten und vom Weihnachtsmarkt profitierten. Und die Konkurrenz sei groß, schließlich gebe es auch in Benrath oder Gerresheim Märkte. "Weil sich alle am gleichen Wochenende die Weihnachtsmarkt-Händler teilen müssen", sagt der zweite Vorsitzende.

Mit der Absage des Weihnachtsmarktes werden entsprechend auch die Geschäfte am 3. Dezember in Eller geschlossen bleiben. Wie es 2018 weitergeht, darüber muss die Werbegemeinschaft jetzt diskutieren.

(nika)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eller: Händler sagen Weihnachtsmarkt in Eller ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.