| 00.00 Uhr

Eller/Grevenbroich
Neuer Leiter für Forte-Gesamtschule

Eller/Grevenbroich. Nach vielen Jahren in Grevenbroich sucht Jürgen Weitz in Eller eine neue Herausforderung. Für den 57-Jährigen ist es eine Rückkehr. Von Susanne Niemöhlmann

Den Schlüssel für die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule hatte er noch bis vor kurz vor den Weihnachtferien behalten. Denn Jürgen Weitz, zuletzt stellvertretender Leiter der Schule in der Grevenbroicher Südstadt, hat sich noch etwas Zeit genommen, um sein altes Büro auszuräumen. Seine neue Stelle als Leiter der Dieter-Forte-Gesamtschule in Eller hat er Anfang Dezember angetreten. Den letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wollte der 57-Jährige nutzen, um sich vom Lehrerkollegium seiner alten Schule zu verabschieden, dem er selbst so viele Jahre angehört hat.

Noch am 28. November hatte er wie gewohnt in Grevenbroich unterrichtet, dann mittags in Eller seine Beauftragungs- und Ernennungsurkunde entgegengenommen. Um am darauffolgenden Montag "gespannt und voller Tatendrang" den Dienst an seiner neuen Wirkungsstätte aufzunehmen. Die 1971 gegründete Einrichtung ist eine der ältesten Gesamtschulen in Nordrhein-Westfalen überhaupt, wird von 1300 Schülern besucht, 120 Lehrer sind dort tätig. Zum Vergleich: Die Käthe-Kollwitz-Schule hat etwa 980 Schüler, sie existiert seit 1991.

Weitz gehörte zum Gründungskollegium der Grevenbroicher Gesamtschule, die 2016 ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Kaum eine Funktion, die der Lehrer für Englisch und katholische Religion hier nicht mal ausgefüllt hat: Leiter der Fachkonferenz, Schulberater - später auf Ebene der Bezirksregierung -, dann Abteilungsleiter für die Jahrgangsstufen 8 bis 10, seit 2013 stellvertretender Schulleiter. Unterbrochen wurde diese Dauer-Beziehung nur von einem dreijährigen Intermezzo an einer Gesamtschule in Bergheim, wo Weitz als didaktischer Leiter unter anderem für pädagogische Konzepte zuständig war. "Das war eine sehr prägende Zeit, wo ich viel in Sachen Schulentwicklung mitgenommen habe", sagt er.

In den vergangenen zweieinhalb Jahren als stellvertretender Leiter der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule wuchs sein Interesse an den Aufgaben eines Schulleiters, wie er sagt - und daran, selbst Verantwortung zu übernehmen. "Schulleiterin Dagmar Mitze und ich haben gut zusammengearbeitet", betont Weitz, der immerhin der Sechste aus dem Kollegium ist, der die Schule verlässt, um anderswo die Leitung zu übernehmen. "Die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule weist viele Elemente mit Modellcharakter auf", sagt er.

Die Dieter-Forte-Gesamtschule, benannt nach einem Düsseldorfer Schriftsteller, ist Weitz nicht unbekannt: Hier trat er 1989 seine allererste Stelle im Landesdienst an, legte im Zimmer des Schulleiters den Eid auf die Landesverfassung ab. Jetzt ist es sein Arbeitszimmer. Dass er gut eine halbe Stunde Autofahrt zurücklegen muss, um dorthin zu kommen, macht dem in der Grevenbroicher Südstadt verwurzelten Jürgen Weitz, der seit der Kindheit in der Südstadt-Pfarre St. Josef engagiert ist, wenig aus. "Ich freue mich darauf, gegen Ende meiner Laufbahn noch mit einem engagierten Team etwas zu gestalten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eller/Grevenbroich: Neuer Leiter für Forte-Gesamtschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.