| 00.00 Uhr

Eller
Rhine Guards sind sogar international gefragt

Eller. Wenn morgen im Rahmen des Schützenfestes in Eller um 15.40 Uhr die Showparade auf dem Getrudisplatz startet, schlägt die Stunde der Rhine Guards. Das umtriebige Brass & Drums Corps hebt sich von anderen Musikkapellen ab, sind die 25 Mitglieder (davon zwölf Jugendliche) doch am amerikanischen Original des Drums & Bugel Corps des US Marines Corps angelehnt. Auch bei der Rangbezeichnung: Der 1. Vorsitzende Frank Kamp ist der Colonel, der musikalische Leiter Ralf Thielges der First Sergeant. Das Repertoire reicht von dem St. Louis Blues Marsch über die Marines Hymn bis hin zum herzerweichenden Amazing Grace (mit Dudelsack!). Disziplin und Kleiderordnung werden großgeschrieben, von der Schirmmütze bis zu den Schnürriemen muss alles stimmig sein. Die Darbietung ist zudem eingebettet in eine zackige Choreographie. Heutzutage würde man wohl sagen, die Rhine Guards, die auch deutsche und englische Marschmusik beherrschen, spielen nicht, sie performen.

Das kommt an, und zwar nicht allein in Eller, sondern sogar auf internationalem Parkett. Die Rhine Guards folgen nicht nur zahlreichen Einladungen in Düsseldorf zu anderen Schützenfesten, sie sind auch international gefragt. Nach einem Engagement in Sittard in den Niederlanden folgte jetzt die Teilnahme an einem Festival in Valencia, für September ist das Corps bereits für einen Auftritt in Frankreich gebucht. Was Frank Kamp jedoch besonders freute, war die Einladung im Vorjahr zum Schützenfest nach Neuss: "Wir haben dort für das Artillerie Corps gespielt. Dass ist schon außergewöhnlich für eine Musikgruppe aus Düsseldorf, die zudem erst sei vier Jahren existiert."

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eller: Rhine Guards sind sogar international gefragt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.