| 00.00 Uhr

Eller
Schützen feiern ihr Kaiserpaar

Eller. Die Schützenbruderschaft Eller-Reisholz feiert noch bis heute Abend. Von Johanna Küppers

Mit 26 Mitgliedern kann sich die St.-Augustinus-Schützenbruderschaft aus Eller-Reisholz nicht gerade die größte Gesellschaft nennen. Doch trotz der großen Konkurrenzveranstaltung der Schützen in Bilk wurde ordentlich gefeiert. Gestern Nachmittag wurden Gastvereine im Festzelt empfangen, das in diesem Jahr auf dem Kirchenvorplatz Deutzer Straße/ In der Elb aufgeschlagen ist. Dort wurde bereits am Freitag auf dem Klompenball und am Samstag auf dem Bürgerball gefeiert.

Gegen 15 Uhr wurde das Regimentskönigspaar Stefan und Diana Brenger zu einem großen Festzug durch das Viertel abgeholt. Bei diesem wurden die Schützen von ihren befreundeten Vereinen von St. Antonius Hassels, St. Cäcilia Benrath, St. Sebastianus Hilden und St. Hubertus Unterbach begleitet. Anschließend folgte die Parade "In der Elb". Mit einer von schwarzen Pferden gezogenen weißen Kutsche wurden die Majestäten vorgefahren. Dem Paar und dem Schülerprinzen Fabian Brenger zu Ehren fand zuerst eine Fahnenparade, dann eine traditionelle Parade mit Stechschritt statt. Der Spielmannszug Garath, die Blaskapelle Solingen und auch das Tambourcorps Hohenzollern 04 Hochdahl spielten die Gesellschaft schließlich in das Festzelt.

Für musikalische Unterhaltung am Abend sorgte das Show-Fanfaren-Corps Langenfeld. Höhepunkt war die Proklamation des neuen Königspaares, bei dem es eine Besonderheit gibt. Da Horst Brückner bereits drei Amtszeiten erfüllt hat, wurde er mit Ehefrau Monika zum Kaiser gekrönt. Mit einem großen Zapfenstreich werden die beiden heute Abend gegen 20 Uhr auf dem Krönungsball geehrt. Neuer Schülerprinz wird Jan Brenger, ein Cousin des Schülerprinzen. Die Krönung stellt gleichzeitig den Abschluss des Schützenfestes dar. OB Thomas Geisel verleiht dort einen Stadtorden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eller: Schützen feiern ihr Kaiserpaar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.