| 00.00 Uhr

Weihnachtsmärkte
Flingern wird weihnachtlicher

2 neue Weihnachtsmärkte und neue Auflage von "Flingern in love"
Jürgen Kloft (links) und Gunther Philipps organisieren den Weihnachtsmarkt auf dem Platz der Diakonie. FOTO: Diakonie
Flingern. Zwei neue Weihnachtsmärkte und eine neue Auflage von "Flingern in love" sollen im Stadtteil auf das Fest einstimmen. Vor allem Geschenkideen gibt es dabei, aber auch Raum für Begegnungen und Besinnlichkeit. Von Stefanie Thrun

Zimtsterne, Glühwein, und funkelnde Lichter: All das verbindet man mit der Weihnachtszeit. Und noch etwas, das viele dieser Dinge zusammenbringt: die Weihnachtsmärkte. In der vergangenen Woche haben bereits die Märkte in der Innen- und Altstadt geöffnet und ziehen seither täglich tausende Besucher an. Aber auch in den Stadtteilen gibt es besondere kleine Weihnachtsaktionen mit eigenem Charakter. So auch in Flingern: Hier finden in diesem Jahr gleich zwei neue Weihnachtsmärkte statt.

60 Tannen, ein historisches Karussell und schöne Hütten voll mit Kunsthandwerk und Leckereien finden ab Donnerstag ihren Platz auf dem Platz der Diakonie in Flingern. Hier gibt es vom 24. bis zum 27. November zum ersten Mal einen Weihnachtsmarkt. Nachdem die Diakonie in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag gefeiert hatte, soll er das Jubiläumsjahr abrunden - preisgünstige, familiär, besinnlich soll es zugehen, ein Begegnungsfest für den Stadtteil soll das Ganze werden. Anwohner, Freunde, und Familien aus der Umgebung können so im festlichen Rahmen zusammenkommen.

An einem Stand der Diakonie werden Bewohnerinnen des Frauenhauses Kunsthandwerk für ein Mutter-Kind-Projekt verkaufen, am Samstag und Sonntag wird zudem ein Weihnachtsmann die Kinder unter den Besuchern bescheren. Außerdem dekorieren bei einem Christbaumschmück-Wettbewerb Kinder aus 15 Kindertagesstätten und Ganztagsschulen 15 Weihnachtsbäume auf jeweils eigene Weise, Diakonie-Vorstand Beate Linz und Bezirksbürgermeister Uwe Wagner werden dann die drei Gewinner auszeichnen.

Beate Linz sieht in dem Fest eine Möglichkeit, möglichst viele Menschen zusammenzuführen. Insbesondere die Bewohner des Pflegeheims, die nicht mehr gut zu Fuß oder auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können den barrierefreien Weihnachtsmarkt direkt vor der Tür besuchen. Die Organisatoren Gunther Philipps und Jürgen Kloft hoffen darauf, dass das Weihnachtsdorf nun zu einer jährlichen Tradition werden kann, wie schon das Sommerfest der Diakonie zuvor.

Auch einige Straßen weiter wird es weihnachtlich: Der Hermannplatz wird ebenfalls zum ersten Mal von einem Weihnachtsmarkt geschmückt. Dort sollen am Sonntag, pünktlich zum ersten Advent, 16 Buden einen Platz finden. Zwischen 13 und 20 Uhr können Gäste hier Geschenkartikel wie Kerzen, Weihnachtsschmuck und Tischdecken kaufen.

Am Donnerstag, 15. Dezember, findet darüber hinaus zum zweiten Mal die Veranstaltung "Flingern in Love" statt, nachdem der letzte Termin im September ein großer Erfolg war. Die Geschäfte, Restaurants, Cafés und Ateliers rund um die Birken- und Ackerstraßen werden zu diesem Anlass von 11 bis 22 Uhr ihre Türen öffnen, diesmal aber mit weihnachtlichem Touch, so Dea Spellbrink. Sie ist Designerin und Inhaberin eines Ladens auf der Ackerstraße und hat die Premiere im Herbst mit initiiert. Zu den weihnachtlichen Angeboten werden an diesem Tag Gebäck, Dekoartikel, Stoffe und vielleicht die ein oder oder andere Überraschung gehören - denn was genau man zum besinnlichen Anlass bieten möchte, steht nämlich jedem teilnehmenden Ladenbesitzer frei.

Übrigens: Auch schon vor der Adventszeit wirbt Flingern um mehr Besucher und wartet dafür unter anderem mit Geschenkideen auf. Am morgigen Mittwoch, 24. November, öffnen bei "Flingern rollt den roten Teppich aus" fast 80 Geschäfte, Galerien und Gastronomiebetriebe bis Mitternacht und laden zum Spät-Shopping.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

2 neue Weihnachtsmärkte und neue Auflage von "Flingern in love"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.