| 00.00 Uhr

Flingern
Am Flinger Broich müssen 42 Bäume gefällt werden

Flingern. Eine von der Deutsche Bahn beauftragte Fachfirma hat unter Bezug auf die Richtlinien der Baumschutzsatzung einen Antrag auf die Fällung von nicht mehr standsicheren Bäumen auf dem Gelände der ehemaligen Gleisanlage zwischen dem Ehrenpreisweg und dem Flinger Broich beim Gartenamt gestellt, der von der Verwaltung positiv beschieden wurde.

Mitarbeiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes haben die Bäume vor Ort begutachtet. Demnach sei es an zahlreichen Bäumen ausreichend, durch eine Kronenpflege die Verkehrssicherheit wieder herzustellen. Trotzdem würden insgesamt 42 Bäume verbleiben, die aufgrund ihrer starken Schädigungen gefällt werden müssten.

Es handelt sich im Detail um 37 Scheinakazien, zwei Spitzpappeln und drei Weiden, die vor Ort farblich markiert worden sind. Die meisten Scheinakazien seien durch den Orkan Ela und einige durch Holz zerstörende Pilze am Stammfuß geschädigt worden. Die Weiden- und Pappelstämme seien hohl.

Aufgrund des dichten Bestandes und der damit verbundenen Lichtverhältnisse sei eine Ersatzpflanzung am gleichen Ort fachlich nicht zu vertreten. Durch eine Ersatzzahlung in Höhe von 5400 Euro könnten Ersatzpflanzungen jedoch an anderer Stelle, möglichst im Stadtteil Flingern, realisiert werden, heißt es in der Mitteilung der Verwaltung.

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flingern: Am Flinger Broich müssen 42 Bäume gefällt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.