| 00.00 Uhr

Flingern
FlinCarré: Jetzt doch geförderte Wohnungen

Flingern. Stadtteil-Politiker hatten im Vorfeld kritisiert, dass im Großbauprojekt keine Sozialwohnungen geplant sind. Von Semiha Ünlü

Der Investor des Großbauprojekts FlinCarré reagiert auf die Kritik, die unter anderem CDU-Politiker in der zuständigen Bezirksvertretung 2 nach Bekanntwerden der Baupläne geäußert hatten. Wie eine Sprecherin von Pro Talis auf RP-Anfrage mitteilte, habe man sich "in Absprache mit den entsprechenden Behörden darauf verständigt, freiwillig 19 geförderte Wohnungen im FlinCarré zu realisieren".

Im Vorfeld war bemängelt worden, dass beim Bau des FlinCarrés das Handlungskonzept Wohnen, das bei einem Projekt mit mehr als 100 Wohnungen eigentlich je 20 Prozent Sozial- und preisgedämpfte Wohnungen (maximal 8,50 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter) vorsieht, nicht angewendet werden sollte. Die Bezirksverwaltung hatte den Stadtteil-Politikern wiederum auf Anfrage versichert, dass alles rechtens sei und der Investor bei der Realisierung des Wohnkomplexes tatsächlich nicht zu öffentlich geförderten Wohnungen verpflichtet sei.

Gegenüber dem B8-Center, auf dem ehemaligen Areal eines Gebrauchtwarenhändlers an der Ecke Erkrather/Werdener Straßen, sollen 184 Wohnungen entstehen. Die Wohnungen sollen etwa 37 bis 158 Quadratmeter groß sein und vor allem die Zielgruppen Singles, Studenten und junge Paare ansprechen. Beim Investor Pro Urban kann man sich auch Messebesucher als "Nutzer" vorstellen. Fast jede Wohnung soll mit einem Balkon oder einer Terrasse ausgestattet werden. Vorgesehen sind vor Ort 172 Stellplätze.

Beworben wird das Projekt unter anderem mit der Nähe zur Automeile, dem Amts- und Landgericht, zum Düsselstrand und dem Capitol-Theater. Mit der Fertigstellung des gesamten Wohnkomplexes mit Spiel- und Grünflächen im Innenhof wird spätestens im dritten Quartal 2018 gerechnet.

Am morgigen Mittwoch wird sich auch Oberbürgermeister Thomas Geisel bei dem Spatenstich einen Eindruck von den Plänen für das Areal gegenüber dem B8-Einkaufscenter im Stadtteil Flingern verschaffen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flingern: FlinCarré: Jetzt doch geförderte Wohnungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.