| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Flingern
Liebfrauen-Kita hat trotz viel Pech schönes St. Martin

Flingern. Für die St.-Martins-Feier der Katholische Kindertagesstätte Liebfrauen im Bischof-Ketteler-Haus war alles vorbereitet, doch dann wurden die Pläne über Bord geworfen und all die vielen Vorbereitungen waren nichts mehr wert.

Denn es ging nur schief, was schiefgehen konnte - wie schön, dass alle trotzdem Freude hatten. Zuerst gab es keine Eröffnungspredigt, weil sich die Pastoralreferentin wegen eines gebrochenen Armes abgemeldet hatte. Statt der Predigt sprang eine Erzieherin in die Bresche und las die Martinsgeschichte vor. Der bestellte St. Martin sagte allerdings auch ab: Bandscheibenvorfall. Das Rückenleiden ließ den Ritt auf einem Pferd nicht zu. Ein Ersatz für den St. Martin wurde bestellt, der konnte beim Zug aber auch nicht vorweg reiten, da das Pferd inzwischen wegen Fiebers nicht mehr zur Verfügung stand. Und zu allem Überfluss verwechselte die georderte Kapelle die Uhrzeit und kam eine Stunde spät zur Kita.

Und trotzdem hatten die Kinder ihre Freude und feierten ein tolles Fest, denn die Kindergartenleitung um Agnes Cebulla-Brauers gab ihr Bestes, um bei all den Pannen nach Lösungen zu suchen. Und so zogen die Kleinen mit ihren Eltern und den Laternen durch die Straßen und sangen ihre Martinslieder, denn die Kapelle tauchte dann mit Verzögerung auch noch auf und unterstützte sie dabei. Und der Held des Tages war bei diesem nicht ganz üblichen St.-Martins-Fest einmal nicht der heilige Martin, der mit dem Bettler am Feuer seinen Mantel teilt, sondern der Polizist, der mit seinen "Zauberkräften" die Autos für den Zug anhielt.

(gaa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Flingern: Liebfrauen-Kita hat trotz viel Pech schönes St. Martin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.