| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Möbeldiscounter zieht in B8-Center

Düsseldorf: Möbeldiscounter zieht in B8-Center
Letzter Schliff am neuen Möbelmarkt im B8-Center. Ab Montag präsentiert sich die Düsseldorfer Filiale dann auf rund 9400 Quadratmetern. FOTO: Bernd Schaller
Düsseldorf. Lange hatte das Areal, in dem vorher ein Baumarkt untergebracht war, leergestanden. Eröffnung ist nun am Montag. Von Semiha Ünlü

Endspurt an der Erkrather Straße, wo die Möbeldiscounter-Kette "Roller" am kommenden Montag ihre erste Düsseldorfer Filiale eröffnen will. Auf rund 7000 Quadratmetern und damit auf der größten Fläche im Fachmarkt-Zentrum zwischen Erkrather-, Werdener- und Fichtenstraße wird sich der Discounter dann präsentieren. Mit dem B8-Center habe man einen "sehr attraktiven neuen Standort", meint Markt-Geschäftsführerin Tessa Tessner. Am Eröffnungstag könnten sich Kunden auf Preisnachlässe bis zu 70 Prozent freuen. Zudem soll unter allen Besuchern eine Vespa verlost werden.

Seit dem insolvenzbedingten Aus des Vormieters "Praktiker" Ende 2013 stand die große Gewerbefläche im Erdgeschoss leer und bot mit Schmierereien bald darauf ein verwahrlostes Bild. Die zum Markt dazugehörigen Parkplätze durften - sehr zum Ärger vieler Bürger im Stadtteil - nicht genutzt werden. Nach den Plänen der Stadt sollte der Eigentümer des Fachmarkts-Centers, das Unternehmen ten Brinke, eigentlich einen Baumarkt als Nachmieter finden. Damit sollte sichergestellt werden, dass den Einzelhändlern in den angrenzenden Stadtteilen durch das neue Zentrum keine Nachteile entstehen. Doch diese Pläne verwarf man schließlich, denn die Konkurrenz in der unmittelbaren Umgebung (unter anderem "Obi") war zu groß, um einen Nachmieter aus dieser Branche zu finden. Im Jahr 2014 änderte die Stadt die Nutzungsvorgabe. "Leerstände über längere Zeiträume führen oftmals zu städtebaulichen Missständen und Trading-Down-Effekten", hieß es dazu in der Beschlussvorlage.

Eine Meinung, die auch Uwe Wagner (SPD), Vorsteher der für Flingern zuständigen Bezirksvertretung 2, teilt. "Es ist gut, dass die große Fläche wieder einen Nutzer hat und damit auch wieder jemanden hat, der sich um das Areal kümmert", sagte der Stadtteilpolitiker, der sich gestern vor Ort einen ersten Eindruck von dem Möbelmitnahmemarkt verschaffte. Seit dem Auszug des Baumarkts "Praktiker" habe das Außengelände mit Graffiti einen schlechten Eindruck gemacht, sagte Uwe Wagner. Zudem würden mit dem neuen Möbelmarkt jetzt auch Arbeitsplätze für Düsseldorfer entstehen.

Nach der Eröffnung des B8-Centers auf dem Gelände zwischen Erkrather-, Werdener- und Fichtenstraße im Jahr 2012 waren nach und nach unterschiedliche Geschäfte eröffnet worden. Im Erdgeschoss des Fachmarkt-Zentrums sind zurzeit - neben dem Möbelmarkt - zum Beispiel ein Bäcker und ein türkischer Imbiss untergebracht. Auf den oberen Geschossen sind unter anderem ein Friseur, ein chinesisches Restaurant, der Elektronikfachmarkt Saturn, eine Lidl-Filiale, ein Casino und eine Bowlingbahn untergebracht.

Am Montag, 27. April, wird der neue und dann insgesamt 116. Möbelmarkt der Discounter-Kette an der Grenze zum Stadtteil Oberbilk um 9 Uhr morgens seine Pforten für die Kunden öffnen. Dann sollen auch die vielen Parkplätze, die zum Geschäft in Flingern gehören, zur Freude vieler Bürger im Stadtteil wieder zur Nutzung freigegeben werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Möbeldiscounter zieht in B8-Center


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.