| 00.00 Uhr

Flingern
Palästina-Flagge fehlt: Mann greift Sprachlehrerin an

Flingern. Weil sie keine Flagge von Palästina besorgen konnte, wurde eine Lehrerin einer Sprachschule an der Ackerstraße im April 2013 von einem Kursteilnehmer mit einem Cuttermesser attackiert. Das sagte die 63-Jährige gestern als Zeugin vorm Landgericht. Dort wird gegen einen 52-jährigen Palästinenser verhandelt. Eine Haftstrafe droht ihm aber nicht, sondern die Unterbringung in einer geschlossenen Psychiatrie-Klinik. Laut Gutachter gilt der Mann als psychisch krank, sogar als Gefahr für die Allgemeinheit.

Die Lehrerin erzählte vor Gericht, sich an jenem Tag nur durch einen Sprung vom Stuhl vor dem 52-Jährigen retten können, gab sie an. Sie bliebt unverletzt, nur ihre Bluse wurde zerfetzt. Andere Sprachschüler hätten mit vorgehaltenen Stühlen dann den Angreifer von ihr abgedrängt. Der 52-Jährige, der seit 2003 unter einer Psychose leidet, hatte schon Tage vorher seine Medikamente nicht mehr regelmäßig genommen: "Dann hatte ich im Kopf ein Durcheinander."

Geärgert hatte ihn laut Lehrerin, dass im Klassenraum die Flaggen aller Kurs-Teilnehmer aufgehängt waren - nur nicht die palästinensische. Freitags habe er ihr deswegen vorgeworfen, sie verachte seine Herkunft. Da sie bis Montag immer noch keine Flagge besorgt hatte, sei er auf sie losgegangen. Ein Urteil ist für den 21.November vorgesehen.

(wuk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flingern: Palästina-Flagge fehlt: Mann greift Sprachlehrerin an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.