| 00.00 Uhr

Flingern
Posse um Ladezonen in Flingern

Flingern. Sechs Ladezonen gibt es auf der Birkenstraße, doch die sind immer zugeparkt. Von Torsten Thissen

Mehrfach hat die RP schon über die Parkplatzsituation in Flingern berichtet. Es gab auch eine Studie, die in der letzten Sitzung der BV2 vorgetragen wurde und eindeutig darstellte, dass es schlicht zu wenig Parkplätze gibt und die Anwohner deshalb gezwungen sind, illegal zu parken. Doch deshalb einfach bei Falschparkern beide Augen zuzudrücken, scheint auch keine Lösung zu sein. Zumindest nicht auf der Birkenstraße. Hier beschweren sich die Gewerbetreibenden über Falschparker und den fehlenden Ordnungswillen oder -können der Verkehrsüberwachung. Es geht um die sechs Ladezonen, die hier eingerichtet sind. Sie sind für die Gewerbetreibenden in der Straße gedacht, denn irgendwie müssen die Waren ja in die Läden kommen. Nun wäre der Platz da, doch leider ist nirgendwo ein Platz für die Anlieferung von Ware, beklagen sich die Händler vor Ort. Der Grund: zu viele parkende Autos, die gerade da stehen, wo eigentlich die Anlieferer und Paketdienste stehen sollten. Besonders die Dauerparker sind den Geschäftsleuten lästig. Denn: Wer hier einmal einen Parkplatz in unmittelbarer Nähe seines Wohnortes hat, der gibt ihn so schnell nicht wieder her, und das, auch wenn man nur befristet parken darf.

Nach Anrufen durch Gewerbetreibende, die bemängelten, dass die Probleme bei der Anlieferung ihr Geschäft bedrohte, verwies man beim Ordnungsamt auf zu wenig Personal. "Parktechnisch gesehen ist die Birkenstraße deshalb ein rechtsfreier Raum", sagt ein Geschäftsmann, der nicht genannt werden möchte, weil er den Zorn seiner Nachbarn und damit seiner Kunden fürchtet. "Die Schilder sind Muster ohne Wert", so der Mann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flingern: Posse um Ladezonen in Flingern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.