| 00.00 Uhr

Flingern
Richtfest im neuen Schützenheim

Flingern. Die Flingeraner St.-Sebastianer machen vieles in Eigenleistung.

Lange mussten sie sich gedulden, aber nun können die Flingeraner Schützen der Fertigstellung ihres neuen Vereinsheimes entgegenblicken. 14 Jahre feierten die St. Sebastianer in den alten Vereinsräumen auf dem Alemannia-Fußballplatz. Nur bis zu 100 Gäste hatten dort Platz. Der Plan für ein neues Haus lag wegen veränderter Erbbauverträge lange auf Eis.

2014 wurden die Bauanträge gestellt, und im März 2017 war die Genehmigung da. Boden und die Wände sind mittlerweile fertig, das Gebäude ist an die Kanalisation angeschlossen, und in den nächsten Wochen folgen Türen, Fenster und das Dach. Grund genug, am Samstag ein kleines Richtfest mit Würstchen, Bier und guter Musik zu feiern.

Vieles haben die Schützen schon jetzt selbst gemacht. Die Baugrube ausgehoben zum Beispiel. Im Herbst soll das neue Vereinsheim fertig sein. "Wenn Dach und Fenster fertig sind, machen wir den Rest selbst. Toiletteneinbau, Küche und so weiter", erklärt Schützenchef Wilfried Kaussen. Das spart viel Geld und stärkt die Gemeinschaft.

Sitzend finden dann 264 Gäste Platz, stehend passen bis zu 600 Leute hinein. Eine notwendige Vergrößerung bei einer Mitgliederzahl von über 400 Personen. Kaussen nutzte das Richtfest, um den Helfern zu danken. Denn dadurch kann der Verein mehrere Tausend Euro sparen.

Die Eingänge sind groß, Stufen nicht vorhanden, das neue Gebäude sollte nämlich vor allem eins sein: barrierefrei. Noch eine Besonderheit ist der innenliegende Schießstand. Das alte Vereinsheim nebenan wird weiter genutzt. Besonders für kleinere Veranstaltungen sei dies ausreichend, so Kaussen. Vor der Inbetriebnahme steht das eigene Schützenfest vom 24. bis 27. Juni auf der Agenda.

(sst)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flingern: Richtfest im neuen Schützenheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.