| 00.00 Uhr

Friedrichstadt
Damenundherren erhält Kündigung für seine Räume

Friedrichstadt. Der Kulturverein Damenundherren muss ausziehen. Der Vermieter hat für Ende Februar die Kündigung für den ehemaligen Friseursalon an der Oberbilker Allee ausgesprochen. Nun hofft der Verein auf eine neue Bleibe, um weiter Lesungen, Ausstellungen und andere Veranstaltungen auszurichten. "Wir suchen dringend etwas Neues", sagt Vorstandsmitglied Nicole Tzanakis. Zugleich freut sich das Damenundherren auf eine besondere Örtlichkeit für den Sommer: Bis Ende August darf man wieder das Haus Kolvenbach im Südpark nutzen und plant unter anderem eine Lindy-Hop-Party, ein Sommerfest und einen "Torten-und-Trödel-Nachmittag".

Mit den Räumen an der Oberbilker Allee gibt es schon länger Probleme. Im Januar 2015 schritt die Bauaufsicht ein, da der Verein Konzerte ausgerichtet hatte, ohne dafür eine Genehmigung zu haben. Das Damenundherren reagierte und verlagerte seine Konzerte ins Zakk. Außerdem stritt man aber auch mit dem Vermieter. Der Verein beklagt unter anderem Nässe im Keller, am Mittwoch schloss man nach Angaben des Vorstands mit dem Vermieter einen Vergleich vor dem Landgericht.

Schlimmstenfalls wollen die rund 120 Mitglieder zunächst ohne feste Räume weitermachen. Auf einer Vereinssitzung besprachen sie jetzt das weitere Vorgehen. Sie hoffen auf neue Räume, in denen sie bestenfalls auch wieder Konzerte veranstalten können, sagt Tzanakis. Aus Sicht des Vereins käme das Haus Kolvenbach als fester Standort infrage. Das Damenundherren hatte es bereits im vergangenen Sommer für einige Wochen nutzen dürfen. "Haus Kolvenbach wäre ideal", sagt Tzanakis. Allerdings heißt es von der Stadt - wie schon vor einem Jahr -, es gebe bereits einen Investor für das leerstehende Ausflugslokal.

(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Friedrichstadt: Damenundherren erhält Kündigung für seine Räume


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.