| 00.00 Uhr

Friedrichstadt
Mintropplatz in prekärem Zustand

Friedrichstadt: Mintropplatz in prekärem Zustand
Der Mintropplatz zählt nicht unbedingt zu den Orten in Düsseldorf, an denen man sich gerne aufhält. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Friedrichstadt. Bezirkspolitiker lassen bei der dringend notwendigen Sanierung nicht locker.

Die Mintropstraße ist nicht gerade Düsseldorfs Vorzeigemeile, und das gilt mit Abstrichen auch für den Mintropplatz. Dass hier eine Aufwertung oder gar Sanierung angebracht wäre, ist offensichtlich, doch das Geld liegt bekanntlich auch in der Landeshauptstadt nicht auf der Straße.

Dennoch wagten CDU und SPD in der Bezirksvertretung 3 jetzt erneut mit einem Antrag den Vorstoß in Richtung Rat und Verwaltung, endlich Hand anzulegen an den "Angstraum" unweit des Hauptbahnhofes und der Sanierung eine hohe Priorität zu verleihen. 200.000 Euro sollen in den Haushaltsplan dafür eingestellt werden. Denn: Der Mintropplatz wie auch die Harkort- und die Mintropstraße seien in einem prekären Zustand. "Mit dem Projekt Mintropplatz soll der Versuch unternommen werden, das Quartier für die nächsten Jahrzehnte zukunftsfähig zu gestalten und den Abwärtstrend umzukehren - mit direkten Auswirkungen auf die östliche Friedrichstadt bis hin zu dem Wohngebiet um die Ellerstraße", heißt es in dem Antrag, der mehrheitlich angenommen wurde.

Ein gute Gelegenheit, das Thema ernsthaft anzupacken, das wurde auch in der letzten Sitzungen der BV3 wieder deutlich, sei das Ekiso-Projekt zur Aufwertung der Innenstadt Süd-Ost. Denn der Erfolg des Ekiso-Projektes im weiteren Umfeld der Graf-Adolf-Straße könne nur gelingen, "wenn negative Einflüsse aus zuführenden Straßen vermieden werden". Im Dialog mit allen Akteuren im Quartier und den Fachressorts der Verwaltung müsse jetzt endlich gehandelt werden.

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Friedrichstadt: Mintropplatz in prekärem Zustand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.